Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Ein Bus mit Touristen, einer mit Schülern: Kollision in Türkei fordert einen Toten und 35 Verletzte

© SNA / Michail Fomitschjow / Zur BilddatenbankNotärztin in der Türkei (Archiv)
Notärztin in der Türkei (Archiv) - SNA, 1920, 13.09.2021
Abonnieren
In einem Verkehrsunfall mit zwei Bussen ist in der Provinz Mugla im Südwesten der Türkei ein Mann ums Leben gekommen. 35 Menschen erlitten Verletzungen, schreibt am Montag die Zeitung „Cumhuriyet“.
Ein Bus brachte demzufolge ukrainische Touristen aus Bodrum nach Denizli. Unweit der Ortschaft Yaraş soll das Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn geraten und mit einem anderen Bus zusammengestoßen sein, der Schüler beförderte.
Bei dem Todesopfer handelt es sich laut dem Blatt um den Fahrer des Touristenbusses. Er sei vor Ort gestorben. Nach Medienberichten habe er einen Herzinfarkt erlitten. Verletzte aus beiden Bussen wurden ins Krankenhaus gebracht.
Fotos der umgekippten Fahrzeuge tauchten am Montag in sozialen Netzwerken auf.
Der ehemalige deutsche Bundespräsident Joachim Gauck spricht mit Auslandskorrespondenten des Vereines der Ausländischen Presse in Deutschland (VAP) vor dem 30. Jahrestag des Falls der Berliner Mauer am 15. Oktober 2019. Archivbild - SNA, 1920, 13.09.2021
Ungeimpfte sind für ihn „Bekloppte“ – Ex-Bundespräsident Gauck nach Auftritt in Kritik
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала