Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde
 - SNA, 1920
Afghanistan
Aktuelle Nachrichten aus Afghanistan

Große Mehrheit in Deutschland will harten Umgang mit neuer Taliban-Regierung – Umfrage

© REUTERS / Christian Mang"Down with the Taliban" - "Nieder mit den Taliban"
Down with the Taliban -  Nieder mit den Taliban - SNA, 1920, 12.09.2021
Abonnieren
Die Mehrheit der Deutschen spricht sich gegen die Anerkennung der neuen Taliban*-Regierung aus. Das geht aus den Ergebnissen einer aktuellen YouGov-Umfrage hervor.
Laut Erhebung im Auftrag der Deutschen Presse-Agentur, die am Sonntag erschien, wollen 35 Prozent der Deutschen, dass die Bundesregierung keine Kontakte zu den Taliban pflegt. 32 Prozent glauben, man sollte die Kontakte zu den neuen Machthabern auf ein Minimum reduzieren.
Afghanistan-Experte Reinhard Erös - SNA, 1920, 11.09.2021
Afghanistan
Afghanistan-Experte: „Kein einziger Talib war an islamistischen Anschlägen im Ausland beteiligt“
Nur sechs Prozent der Befragten unterstützten die Anerkennung der neuen Taliban-Regierung. Darüber hinaus sprachen sich 33 Prozent der Deutschen dafür aus, Entwicklungshilfe für Afghanistan an Bedingungen zu knüpfen.
Die Frage, die das Meinungsforschungsinstitut zwischen dem 3. und 7. September 2021 an 2017 Befragte bundesweit online stellte, lautete: „Wie sollte die Bundesregierung Ihrer Meinung nach mit den neuen Machthabern in Afghanistan, den Taliban umgehen?“. Die Ergebnisse wurden gewichtet und sind repräsentativ für die deutsche Bevölkerung ab 18 Jahren. Die Fehlertoleranz für die Gesamtstichprobe (n=2.019) beträgt für einen Anteilswert von 50 Prozent +/- 2,18 Prozentpunkte und für einen Anteilswert von 5 Prozent +/- 0,96 Prozentpunkte.
Taliban-Kämpfer in Kabul, Afghanistan - SNA, 1920, 06.09.2021
Röttgen prangert „Bittsteller“-Position des Westens im Umgang mit Taliban an
Am Dienstag hatten die Taliban 33 Regierungsmitglieder des Übergangskabinetts vorgestellt. Keine Frauen, Vertreter anderer politischer Gruppierungen oder der Minderheit der Hasara sind in dieser Regierung vertreten. Somit sorgten die Taliban, die ursprünglich von einer inklusiven Regierung sprachen, für Kritik aus den europäischen Staaten, auf deren Entwicklungshilfen sie angewiesen sind.
Die Taliban hatten Angaben zufolge vor, eine große Volksversammlung mit Vertretern der gesamten afghanischen Gesellschaft einzuberufen, um über eine neue Verfassung und die Struktur der künftigen Regierung zu beraten. Ob diese später zustande kommt, istderzeit unklar.
* Unter anderem von der Organisation des Vertrags über kollektive Sicherheit (Armenien, Kasachstan, Kirgistan, Russland, Tadschikistan, Belarus) als Terrororganisation eingestuft, deren Tatigkeit in diesen Ländern verboten ist.
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала