Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Einschätzung der Rentenversicherung: Deutsche bekommen 2022 „ein ordentliches Plus“

Geld (Symbolbild) - SNA, 1920, 12.09.2021
Abonnieren
Die Präsidentin der Deutschen Rentenversicherung Bund, Gundula Roßbach, hat gegenüber den Zeitungen der Funke-Mediengruppe eine Prognose für das nächste Jahr abgegeben.
In diesem Jahr hatte es aufgrund des Corona-Einbruchs für Rentnerinnen und Rentner im Westen eine Nullrunde gegeben. In den neuen Bundesländern stiegen die Renten zum 1. Juli um rund 0,7 Prozent.
„Ich gehe davon aus, dass die ausgebliebene Erhöhung im kommenden Jahr in gewissem Umfang nachgeholt wird und die Rentner 2022 ein ordentliches Plus bekommen werden“, zitiert die Deutsche Presse-Agentur Roßbach am Sonntag.
Sie weigerte sich hingegen, die mögliche Erhöhung genau zu beziffern. Wie viel mehr es sein werde, das wisse man erst im nächsten Frühjahr, so die Rentenversicherungs-Präsidentin. Denn es sei ja notwendig, die Lohnentwicklung im gesamten Jahr 2021 zu betrachten. Und es lasse sich derzeit nicht abschätzen, wie sich die vierte Corona-Welle auf Wirtschaft und Arbeitsmarkt auswirke.
„Daher sind konkrete Vorhersagen zum jetzigen Zeitpunkt unseriös.“
Die Entwicklung der Rente ist an die Löhne gekoppelt. Diese waren im Corona-Jahr 2020 im Schnitt gesunken. Da eine Rentenkürzung durch eine „gesetzliche Rentengarantie“ ausgeschlossen ist, stagnierten die Bezüge im Westen. Im Osten stiegen sie dennoch leicht, weil der Rentenwert schrittweise bis 2024 an den im Westen angeglichen wird.
Geld (Symbolbild) - SNA, 1920, 10.09.2021
NRW stoppt Lohnfortzahlung für Ungeimpfte – Ähnlicher Plan auch in anderen Bundesländern
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала