Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Laschet: Erste Auslandsreise als Kanzler wäre nach Paris

Armin Laschet - SNA, 1920, 12.09.2021
Abonnieren
Dem Unionskandidaten Armin Laschet zufolge wird er im Fall seiner Wahl zum Bundeskanzler als erste Auslandsreise eine Reise nach Paris planen. Dies teilte er in einem Interview für die „Bild am Sonntag“ mit.
„Ich habe in dieser Woche in Paris Emmanuel Macron getroffen, zum neunten Mal in den letzten gut drei Jahren“, so Laschet. „Unsere persönlichen Bande sind eng und vertrauensvoll, wir beide wissen: das deutsch-französische Verhältnis ist existenziell für Europa. Also: Paris.“
Diese Äußerung ist für Laschet neu. Noch im Juni ließ er bei einer TV-Debatte diese Frage offen, während sein SPD-Konkurrent Olaf Scholz bereits damals gesagt hatte, er würde nach Paris fliegen. Die Grünen-Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock wählte Brüssel aus.
In Umfragen liegt die Union momentan hinter der SPD auf Platz zwei, die Grünen belegen einen dritten Platz.
Auf die Frage, wie Laschet darauf reagiert habe, als die Union zum ersten Mal von der SPD überholt worden sei, sagte er: „Mir war immer klar, dass es eine harte Auseinandersetzung ums Kanzleramt wird. (…) Jede Stimme zählt für eine bürgerliche Mehrheit.“
Armin Laschet und Olaf Scholz (Archivbild) - SNA, 1920, 10.09.2021
Nach Durchsuchungen in Ministerien: Laschet wirft Scholz Populismus vor
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала