Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Italien: Somalier attackiert fünf Menschen mit Messer – darunter ein Kind

© CC0 / djedj / PixabayPolizei in Italien (Symbolbild)
Polizei in Italien (Symbolbild) - SNA, 1920, 12.09.2021
Abonnieren
In der italienischen Stadt Rimini hat die Polizei einen Somalier festgenommen, der fünf Menschen, darunter ein Kind, bei einer Busfahrt mit einem Messer verletzt hat. Dies teilte die Nachrichtenagentur „Ansa“ am Sonntag mit.
Der Vorfall ereignete sich am späten Samstagnachmittag. Der Mann war angeblich über die Fahrkartenkontrolle empört und attackierte zwei Frauen mit einem Messer. Dann stieg er aus, flüchtete und verletzte bei seiner Flucht drei weitere Menschen. Kurz darauf konnte ihn die Polizei fassen.
Die verletzten Frauen wurden in ein Krankenhaus gebracht, ihr Leben ist außer Gefahr. Die Polizei ermittelt in dem Fall.
Terroristische Zusammenhänge seien momentan ausgeschlossen, der Verdächtige gehöre nicht zu terroristischen oder extremistischen Organisationen. Es werde vermutet, dass er unter Drogen gestanden habe, so die Polizei.
Afghanen fliehen nach Pakistan - SNA, 1920, 06.09.2021
Afghanische Flüchtlinge aus Italien bei Einreise in Deutschland gestoppt
Angaben zufolge hatte der Tatverdächtige schon seit einigen Jahren in Europa gelebt und einen Flüchtlingsstatus beantragt. Er sei in einer Einrichtung des Roten Kreuzes untergebracht gewesen, wo er mehrmals als gewalttätig und aggressiv aufgefallen sei.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала