Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Milliarde-Dollar-Deal: Moskau wird Belarus massiv aufrüsten

© SNA / Sergej Guneew / Zur BilddatenbankAlexander Lukaschenko und Wladimir Putin
Alexander Lukaschenko und Wladimir Putin - SNA, 1920, 12.09.2021
Abonnieren
Der belarusische Präsident Alexander Lukaschenko hat am Sonntag erklärt, dass sich Moskau und Minsk auf die Lieferung russischer Waffen im Wert von über einer Milliarde US-Dollar verständigt hätten.
Laut Lukaschenko einigten sich Belarus und der Kreml auf „eine ganze Reihe von Ausrüstungen“, die bis 2025 an Minsk geliefert werden sollen. „Es handelt sich um etwa ein Dutzend Flugzeuge (…) – einige davon sind bereits bei uns eingetroffen“, sagte er am Sonntag vor Journalisten. Auch mehrere Dutzend „Tor-M2“-Flugabwehrrakten-Systeme wurden von Belarus bestellt, und einige davon seien bereits geliefert worden.
„Die großen Volumen zeigen, dass sowohl wir als auch die Russische Föderation diese westliche Richtung, wo wir im unmittelbaren Kontakt mit den Nato-Truppen stehen, sehr ernst nehmen“, betonte das Staatsoberhaupt.
Schüler (Symbolbild) - SNA, 1920, 10.09.2021
„Man muss Herrn Putin sagen, dass ...“: Baerbock unterrichtet Grundschüler über Russland und Nawalny
Lukaschenko sagte zudem, dass der russische Präsident Wladimir Putin ihm bei den Gesprächen in Moskau von dem modernen „S-500“-Flugabwehrraketensystem erzählt habe. „Es ist ein sehr effektiver Komplex, der meines Wissens bereits getestet wurde“, so Lukaschenko.

„Ich habe ihn (Wladimir Putin – Anm. d. Red.) auch noch einmal an die ,S-400' erinnert und ihm gesagt, wo wir diese Systeme stationieren wollen“, fügte der belarusische Präsident hinzu und betonte, dass die Armeen beider Länder bereit seien, die Sicherheit des Unionsstaates zu gewährleisten.

Seit Freitag findet die Praxisphase der strategischen Übungen „Westen-2021“ auf neun Übungsplätzen in Russland und auf fünf in Belarus statt. Die Übungen sind defensiv ausgerichtet und zielen darauf ab, die Truppen in der Führung von Kampfhandlungen unter modernen Bedingungen zu schulen. Sie sollen am Donnerstag abgeschlossen werden.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала