Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Schweden wollen ihren Sohn nach Präsident Putin nennen – Staat dagegen

© CC0 / Stephanie Pratt/pixabayEine Familie (Symbolbild)
Eine Familie (Symbolbild) - SNA, 1920, 10.09.2021
Abonnieren
Ein schwedisches Ehepaar aus der Stadt Laholm will seinen Sohn Wladimir Putin nennen. Eine staatliche Behörde hat dies allerdings nicht erlaubt, berichten lokale Medien am Freitag.
Nach einem 2017 eingeführten Gesetz müssen Eltern den vorgeschlagenen Namen eines Kindes innerhalb von drei Monaten nach seiner Geburt bei der schwedischen Steuerbehörde einreichen, die mit der Registrierung der Namen beauftragt ist. Also wandten sich die Eltern des Neugeborenen an die Behörde, um dem Jungen den Namen des russischen Präsidenten zu geben. Der Name wurde jedoch laut dem Sender Sveriges Radio abgelehnt, und die Eltern wurden gebeten, einen anderen zu wählen. Das Amt begründete dabei seine Entscheidung nicht.
Dies geschehe, wenn die Behörde der Ansicht sei, dass der Name dem Eigentümer in Zukunft Unbehagen bereiten könnte, hieß es.
Die Behörde soll zuvor auch Anträge von Eltern bekommen haben, in denen es um Namen wie Ford, Michael Jackson, Metallica, Google, Jesus, Pilsner, Tocken ging. Solche Anträge wurden jedoch ebenfalls abgelehnt.
Drohung im Internet (Symbolbild) - SNA, 1920, 30.08.2021
Sorge auf eigene Art: Minderjährige in China dürfen nur noch drei Stunden pro Woche online spielen
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала