Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Berechnungen bestätigt: Inflationsrate in Deutschland im August auf 3,9 Prozent gestiegen

© CC0 / Lutz Peter / PixabayAltmaier: „Magische 40-Prozent-Grenze“ bei Lohnnebenkosten nicht überschreiten
Altmaier: „Magische 40-Prozent-Grenze“ bei Lohnnebenkosten nicht überschreiten - SNA, 1920, 10.09.2021
Abonnieren
Steigende Energiepreise und der Mehrwertsteuereffekt haben die Inflation in Deutschland auf vergleichsweise hohem Niveau weiter steigen lassen.
Im August lagen die Verbraucherpreise um 3,9 Prozent über dem Niveau des Vorjahresmonats. Das Statistische Bundesamt bestätigte am Freitag seine vorläufigen Berechnungen von Ende August. Im Juni hatte die Rate noch 2,3 Prozent betragen, im Juli hatte das Preisniveau sprunghaft auf 3,8 Prozent angezogen.
Lockdown in Essen - SNA, 1920, 11.08.2021
Inflationsrate in Deutschland auf höchstem Stand seit Dezember 1993
Einen höheren Wert für die jährliche Teuerungsrate als im August des laufenden Jahres hatten die Wiesbadener Statistiker zuletzt im Dezember 1993 mit damals 4,3 Prozent ermittelt. Von Juli auf August 2021 stagnierten die Preise, auch hier bestätigte das Bundesamt die vorläufigen Zahlen.
Volkswirte erwarten in den nächsten Monaten weiter steigende Inflationsraten, werten den Anstieg der Verbraucherpreise in Deutschland aber als vorübergehendes Phänomen.
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала