Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Freundin geschlagen? Ex-Bayern-Star Boateng steht in München vor Gericht

© REUTERS / WOLFGANG RATTAYEx-Bayern-Star Jérôme Boateng
Ex-Bayern-Star Jérôme Boateng - SNA, 1920, 09.09.2021
Abonnieren
In München hat am Donnerstag der Prozess gegen Ex-Nationalspieler Jérôme Boateng begonnen. Ihm wird Körperverletzung seiner ehemaligen Freundin vorgeworfen – er bestreitet die Vorwürfe.
Er habe seine frühere Lebensgefährtin nicht geschlagen und verletzt, sagte Boateng am Donnerstag zum Prozessauftakt vor dem Amtsgericht München.
Die Staatsanwaltschaft wirft dem 33-Jährigen vor, seine frühere Lebensgefährtin im Juli 2018 bei einem Urlaub auf den Turks- und Caicosinseln in der Karibik attackiert zu haben. Laut Anklage soll er sie geschlagen, geboxt, ihr in den Kopf gebissen, sie auf den Boden geschleudert und dabei heftig beleidigt haben.
Außerdem soll er nach Angaben der Staatsanwaltschat „in voller Wucht“ eine Glaslaterne und eine Kühltasche auf sie geworfen haben. Die Vorwürfe lauten auf Beleidigung und gefährliche Körperverletzung
Boateng schilderte den Vorfall vor Gericht anders: Die ehemalige Lebensgefährtin sei aggressiv und beleidigend geworden, habe ihn in einem Streit an der Lippe verletzt und auf ihn eingeschlagen. Als er sie dann von sich habe wegschieben wollen, sei sie gestürzt.
Der Prozess gegen den ehemaligen Bayern-Star und Weltmeister von 2014 hatte unter großem Medienrummel begonnen. Boateng erschien im dunkelblauen Anzug und weißen Hemd im Gerichtssaal. Dieser Donnerstag ist der einzige angesetzte Verhandlungstag. Das Urteil könnte demnach noch im Laufe des Tages gesprochen werden. Bis zu einem Urteil gilt die Unschuldsvermutung. Weil es wegen der Corona-Beschränkungen nur sechs Plätze für Journalisten im Verhandlungssaal geben sollte, standen schon am Mittwochabend Medienvertreter vor dem Gerichtsgebäude an, um einen davon zu ergattern.
Ex-Nationalspieler Jerome Boateng - SNA, 1920, 24.02.2021
Boatengs Ex-Freundin tot aufgefunden: Erneute Ermittlungen gegen Bayern-Star - Medien
Innenverteidiger Boateng war jahrelang eines der bekanntesten Gesichter der deutschen Fußballnationalmannschaft. Er spielte seit 2011 für den FC Bayern und steht inzwischen bei Olympique Lyon unter Vertrag. Kurz vor seinem 33. Geburtstag unterschrieb er bei dem französischen Erstligisten einen Zweijahresvertrag bis Sommer 2023. Der Verein bekommt seit der Vorstellung des früheren Nationalspielers auf Instagram zahlreiche Nachrichten unter Hashtags wie #boykottboateng und #boatengnoidol (dt: Boateng ist kein Idol).
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала