Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Junge Erwachsene und Kinder: Lungenfunktion nach Covid-19 nicht eingeschränkt – Studien

© CC0 / oracast / PixabayLungen (Symbolbild)
Lungen (Symbolbild) - SNA, 1920, 07.09.2021
Abonnieren
Eine Erkrankung an Covid-19 hat keine Folgen für die Lungenfunktion bei jungen Erwachsenen. Darauf deuten Forschungsergebnisse hin, die auf dem virtuellen Kongress der „Europäschen Respiratory Society“ vorgestellt wurden.
Bei jungen Erwachsenen wird die Lungenfunktion nach einer Covid-19-Erkrankung nicht eingeschränkt. Das ist das Ergebnis einer Studie des Karolinska Instituts aus Stockholm, die auf dem virtuellen internationalen Kongress der „European Respiratory Society“ (ERS) vorgestellt wurde. Die ERS ist eine der führenden medizinischen Organisationen im Fachbereich der Lungen- und Atemwegserkrankungen.
Für ihre Studie untersuchten die Forscher 661 junge Menschen, die im Schnitt 22 Jahre alt waren und bereits an einer größeren, seit längerem laufenden Atemwegsstudie teilnahmen. Bei 178 dieser jungen Menschen stellten sie Antikörper gegen das Sars-Cov-2 fest, woraus sie auf eine überstandene Infektion schlossen.
Bei diesen Personen untersuchten sie die Menge an Luft, die sie in einer Sekunde mit maximalem Druck ausatmen können. Daneben maßen sie die Menge an Luft, die nach einem tiefen Atemzug ausgeatmet werden kann. Diese Werte verglichen sie mit den Werten derselben Personen vor der Pandemie. Zum Vergleich nahmen sie Werte anderer Teilnehmer, die keine Infektion hinter sich hatten.
Rollstuhl (Symbolbild) - SNA, 1920, 05.09.2021
Britischer Elfjähriger wegen Covid-Komplikationen an Rollstuhl gefesselt

Beruhigende Ergebnisse für Kinder und Jugendliche

Selbst bei 123 Personen mit Asthma, die die Forscher später ebenfalls untersuchten, ergab sich nur eine „leicht verringerte Lungenfunktion, die aber nicht statistisch signifikant war“, betont die Forscherin Ida Mogensen auf dem Kongress. Diese ersten Daten bezeichnet Mogensen deshalb als „beruhigend für junge Erwachsene“, fügt aber auch hinzu, dass weitere Daten von mehr Menschen untersucht werden.
In einer zweiten Studie von der Ruhr-Universität Bochum wurden ähnliche Untersuchungen und ähnliche Ergebnisse für Kinder und Jugendliche vorgestellt. Das Ergebnis: Nur bei schweren Verläufen nimmt das Lungenvolumen dieser Gruppe leicht ab. Für diese Studie waren zwischen August 2020 und März 2021 insgesamt 73 Kinder und Jugendliche zwischen 5 und 18 Jahren untersucht worden.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала