Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Fahndung läuft: Fußgängerin in Regensburg auf offener Straße vergewaltigt

CC BY-SA 2.0 / René Mentschke / Symbolfoto - Polizei im EinsatzPolizeieinsatz in Deutschland (Symbolbild)
Polizeieinsatz in Deutschland (Symbolbild) - SNA, 1920, 07.09.2021
Abonnieren
Eine Fußgängerin ist am Samstagabend in einer Bahnunterführung im bayerischen Regensburg vergewaltigt worden. Das teilte die Polizei am Montag mit.
Die 38-Jährige war laut den Ermittlungen kurz vor Mitternacht zu Fuß an der Landshuter Straße im Südosten der Stadt unterwegs, als ein unbekannter Mann sie ansprach und sexuell belästigte. Die Frau konnte zunächst flüchten. Bei der Bahnunterführung wurde sie jedoch erneut von demselben unbekannten Mann angegangen und zu Boden gebracht. „Der Täter nahm Handlungen an ihr vor, die nach derzeitiger Sachlage den Tatbestand der Vergewaltigung erfüllen“, so die Polizei in einer Pressemitteilung.
Eine junge Frau (Symbolbild) - SNA, 1920, 14.08.2021
17-Jährige in Hotelzimmer vergewaltigt: Vier Angeklagte in Berlin verurteilt

Täter flüchtig

Durch die Schreie der Frau wurden Passanten auf die Situation aufmerksam, woraufhin der Täter von der Frau abließ und sich unerkannt vom Tatort entfernte. Der Sachverhalt wurde gegen 00.30 Uhr über Notruf der Polizei mitgeteilt. Die Polizei leitete sofort eine umfangreiche Fahndung nach dem Unbekannten ein, die jedoch ergebnislos verlief.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала