Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Viel Kunst trotz Pandemie: Berlin Art Week beginnt nächste Woche

© Foto : CLARA WENZEL-THEILERAkademie der Künste, Berlin Art Week
Akademie der Künste, Berlin Art Week - SNA, 1920, 07.09.2021
Abonnieren
In Berlin beginnt am Mittwoch, 15. September zum zehnten Mal die Berlin Art Week, die Galerien, Museen und anderen Kultureinrichtungen umfasst. Bis zum 19. September kann man sich mehrere Kunstwerke ansehen sowie an Workshops oder Gesprächen teilnehmen.
Die Pandemie habe zwar das Kunstleben beschränkt – mehrere große, internationale Messen seien ausgefallen – aber mit Hilfe von Förderorganisationen habe die Art Week stattfinden können, so die Direktorin des Berliner Gallery Weekends, Maike Cruse. Der Pressemitteilung zufolge haben die Organisatoren außerdem etwas Neues hergebracht.
Zum Beispiel geht es im Jubiläumsjahr um ein erweitertes BesucherInnenprogramm – vom Kiez bis zu zentralen Veranstaltungsorten kann man sich mit zeitgenössischer Kunst Berlins bekannt machen. Darüber hinaus wird es täglich verschiedene Workshops, Gespräche, Musikveranstaltungen und Touren geben – unter freiem Himmel und bei freiem Eintritt. Ein Treffpunkt dafür sei der „BAW Garten“ auf dem Gelände vor dem KINDL–Zentrum für zeitgenössische Kunst in Neukölln, heißt es in der Mitteilung.
In der Akademie der Künste ist die ganze Woche die Ausstellung „Nothingtoseeness. Leere/Weiße/Stille“ unter anderem mit Werken von John Cage, Olafur Eliasson, Katharina Grosse, Yves Klein, Yoko Ono, Nam June Paik oder Otto Piene zu sehen.
Partner der Berlin Art Week ist auch das Gallerie Weekend mit seiner neuen Serie „Discoveries“ – „Entdeckungen“. Es werden KünstlerInnen, die bisher noch keine Ausstellung in den teilnehmenden Galerien hatten, erstmalig einer breiteren Öffentlichkeit präsentiert.
Die Berlin Art Week wird jährlich seit 2012 durchgeführt und von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa gefördert. Jährlich beteiligen sich mehr als 50 Museen, Ausstellungshäuser, Galerien, Messen, Privatsammlungen und Projekträume an der Art Week.
Afghanischer Künstler Mahdi Zahak in Kabul - SNA, 1920, 07.09.2021
Afghanistan
Nach offenem Brief: Grütters will sich für Rettung von afghanischen Kulturschaffenden einsetzen
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала