Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

17-Jähriger droht Polizisten in Dortmund mit Waffe – und wird angeschossen

© CC0 / fcHH / PixabayPolizei (Symbolbild)
Polizei (Symbolbild) - SNA, 1920, 06.09.2021
Abonnieren
Polizeibeamte haben einen 17-jährigen Dortmunder angeschossen, der mit einer Waffe hantiert und auf die Ordnungshüter gezielt haben soll. Die Waffe erwies sich als eine Schreckschusswaffe. Dies geht aus einer gemeinsamen Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Dortmund, des Polizeipräsidiums Recklinghausen und der Polizei Dortmund hervor.
Der Vorfall ereignete sich demnach am Sonntagabend: Gegen 17:45 bekam die Polizei mehrere Notrufe, die über eine Person informierten, die im Bereich der Willem-Van-Vloten Straße mit einer Schusswaffe hantiert und zu jenem Zeitpunkt bereits mehrere Schüsse abgegeben habe.
Als Polizeibeamte wenige Minuten später den jungen Mann an der dortigen U-Bahn Haltestelle angetroffen hätten, habe er eine Schusswaffe in der Hand gehabt und diese auch nach mehrfacher Aufforderung nicht fallen lassen. Im Gegenteil: Er habe die Waffe mindestens zweimal auf die Polizisten gerichtet. Zunächst habe er kurz vor der Einmündung Faßstraße auf die Polizisten gezielt, woraufhin die Polizeibeamten insgesamt drei Warnschüsse abgegeben hätten. Der 17-Jährige sei auf einen Parkplatz an der Bollwerkstraße gerannt und habe ein weiteres Mal die Waffe auf die Ordnungshüter gerichtet.
Polizeieinsatz (Symbolbild) - SNA, 1920, 05.09.2021
Weil sie als Frau arbeitete: Afghane in Berlin sticht Gärtnerin mit Messer
Als er auf eine erneute Aufforderung, die Waffe hinzulegen, nicht reagiert habe, habe ein Polizist ihn angeschossen – der Schuss habe den Mann in den Arm getroffen.
Der Tatverdächtige habe die Waffe fallen lassen und sei umgekippt. Die Polizisten hätten ihm erste Hilfe geleistet, der Verletzte sei mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht worden. Es bestehe für den Tatverdächtigen keine Lebensgefahr, hieß es. Es werde geprüft, ob der 17-Jährige in eine psychiatrische Einrichtung eingewiesen werden könnte.
Armbrust (Symbolbild) - SNA, 1920, 06.09.2021
19-Jährige verwundet in Ukraine zwei Lehrer mit Armbrust
Nach dem vorläufigen Ermittlungsniveau handle es sich bei der Waffe des vermutlichen Täters um eine PTB Waffe, die in Art und Bauweise einer scharfen Schusswaffe ähnlich sei.
Aus Neutralitätsgründen würden die Ermittlungen weiterhin durch die Polizei in Recklinghausen geführt werden.
Österreichische Polizei (Archivbild) - SNA, 1920, 25.08.2021
„Mit Waffe unterwegs“: Jugendliche wollen Aufmerksamkeit und sorgen für Polizeieinsatz
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала