Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde
 - SNA, 1920
Österreich
Aktuelle Nachrichten aus Österreich

Fast jedes dritte Volksschulkind in Österreich mit anderer Umgangssprache als Deutsch

© CC0 / _Alicja_ / PixabayKindergarten (Symbolbild)
Kindergarten (Symbolbild) - SNA, 1920, 05.09.2021
Abonnieren
Laut einer Schulstatistik für 2019/2020 verwendet beinahe ein Drittel der Schüler an österreichischen Volksschulen im Alltag eine andere Umgangssprache als Deutsch. Das geht aus einer Datenauswertung hervor, die durch die Österreichische Gesellschaft für Marketing (OGM) und APA durchgeführt wurde.
Dem am Sonntag veröffentlichten Bericht zufolge benutzt bundesweit fast jedes dritte Volksschulkind eine nicht-deutsche Umgangssprache. Mit 58 Prozent ist der Anteil in Wien fast doppelt so hoch. In anderen Landeshauptstädten wie etwa in Linz (55 Prozent) und Salzburg (51 Prozent) fielen die Werte ähnlich hoch aus.
Der designierte estnische Präsident Alar Karis - SNA, 1920, 31.08.2021
„Mein Russisch ist verrostet, Sprachpraxis ist notwendig“: Neuer Präsident in Estland gewählt
Auch die Grenzregionen wiesen einen großen Anteil von nicht-deutsch Erstsprachigen unter Volksschülern auf. Demnach gaben in den zweisprachigen Gebieten Kärntens und des Burgenlands viele Volksschüler Slowenisch oder Kroatisch als Erstsprache an. Dies bezieht sich insbesondere auf die Kärntner Gemeinde Zell-Sele und Großwarasdorf im Burgenland mit jeweils 74 und 69 Prozent der Volksschüler, die kein Deutsch als erste Umgangssprache nannten. Am höchsten ist der Anteil mit 79 Prozent in der burgenländischen Gemeinde Kittsee.
Nach Schultypen werden Fremdsprachen im Alltag am meisten unter Jugendlichen an Neuen Mittelschulen (33,3 Prozent) gesprochen. An Volksschulen waren es laut APA 30,9 Prozent, und unter Gymnasiasten – 21 Prozent. Insgesamt sprechen in Österreich 26,8 Prozent der Schüller eine andere Umgangssprache als Deutsch.
Kanzler Kurz und Präsident Vucic auf einer Pressekonferenz - SNA, 1920, 04.09.2021
Österreich
Arbeitsbesuch in Serbien: Kanzler Kurz erhält Orden der Republik
Laut dem OGM-Experten Johannes Klotz heißt es nicht automatisch, dass diese Kinder Förderbedarf hätten oder gar kein Deutsch sprechen würden. Häufig bedeute eine andere Umgangssprache nämlich auch, dass Kinder mehrsprachig aufwachsen. Nach seinen Worten geben Kinder in vielen Fällen Deutsch sehr wohl als zweite oder dritte Sprache an, statistisch ausgewertet werde aber nur die jeweils erste angegebene Umgangssprache.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала