Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Nach Hubschrauberabsturz in USA: Fünf Vermisste für tot erklärt

© SNA / Dmitri Parschin / Zur BilddatenbankKrankenwagen in den USA (Archiv)
Krankenwagen in den USA (Archiv) - SNA, 1920, 04.09.2021
Abonnieren
Ein Hubschrauber der US-Marine ist am Dienstag vor der Küste der Stadt San Diego im US-Bundesstaat Kalifornien in den Pazifischen Ozean gestürzt. Fünf Insassen wurden danach vermisst. Am Freitag sind sie für tot erklärt worden.
„Die US-Marine hat die fünf vermissten Besatzungsmitglieder des Hubschrauberabsturzes der MH-60S in dieser Woche im Pazifik für tot erklärt“, teilte die US-Pazifikflotte auf Twitter mit.
Der Hubschrauber war von Bord des Flugzeugträgers „USS Abraham Lincoln“ gestartet und stürzte um 16.30 Uhr Ortszeit am 31. August bei einem Routineflug etwa 60 Seemeilen vor der Küste von San Diego entfernt ins Wasser“, berichtete zuvor die Pazifikflotte. Ein Insasse konnte dabei gerettet werden.
Der MH-60S ist eine für die US-Marine entwickelte Modifikation des Hubschraubers SH-60 Seahawk. Im Dienst der US-Marine stehen insgesamt mehr als 500 Helikopter dieses Typs.
Hubschrauber MH-60S startet von Bord des Flugzeugträgers USS Abraham Lincoln (Archivbild)  - SNA, 1920, 01.09.2021
US-Militärhubschrauber stürzt über Pazifik ab: Ein Insasse gerettet – fünf vermisst
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала