Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Linke-Chefin über Rot-Grün-Rot-Bündnis: „Wann, wenn nicht jetzt?“

© AP Photo / Christoph SoederDie Vorsitzende der Linken Susanne Hennig-Wellsow (Archivfoto)
Die Vorsitzende der Linken Susanne Hennig-Wellsow (Archivfoto) - SNA, 1920, 04.09.2021
Abonnieren
Die Vorsitzende der Linken, Susanne Hennig-Wellsow, sieht gute Chancen für eine Koalition mit Sozialdemokraten und Grünen nach der Bundestagswahl.
„Das Fenster ist so weit geöffnet wie noch nie. Wann, wenn nicht jetzt?“, sagte die Parteivorsitzende gegenüber der „Frankfurter Allgemeine Zeitung“.
In der Partei suche man bereits nach Verhandlungsführern, die Positionspapiere schreiben und nach der Bundestagswahl mit SPD und Grünen über Fachthemen sprechen würden.
Es sei das erste Mal in der Geschichte der Partei, dass sich die Linkspartei so ernsthaft auf Sondierungen vorbereite, fügte Hennig-Wellsow hinzu.
„Ich bin mir nicht sicher, ob Scholz und Baerbock ein Interesse haben, mit der Linken zu regieren. Ich weiß aber bei beiden, dass der Laden dahinter schon will“, so Hennig-Wellsow.
Laut dem Bericht der F.A.S. hat es bereits vor dem Wahlkampfbeginn zwei Treffen zwischen den Parteivorsitzenden der SPD und der Linkspartei gegeben.
Auch die Bevölkerung bevorzugt laut einer YouGov-Umfrage ein Linksbündnis. Jeder Fünfte würde eine Koalition aus SPD, Grünen und Linkspartei voll und ganz oder eher befürworten. Die Union habe allerdings von SPD wie Grünen gefordert, eine Koalition mit der Linkspartei auszuschließen.
Die Sozialdemokraten kommen der Umfrage zufolge auf 25 Prozent. Die Union rutscht dagegen auf 20 Prozent ab. Die Grünen bleiben bei 15 Prozent. Die Linke liegt bei acht Prozent.
Wahlkampagne in Deutschland - SNA, 1920, 03.09.2021
Umfrage: Jeder Fünfte würde Linksbündnis befürworten
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала