Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Tausende bei „Unteilbar“-Demo in Berlin: Auf Twitter gibt’s Kritik

© AFP 2021 / ADAM BERRYDie Teilnehmer einer Demonstration der Bewegung „#unteilbar“ unter dem Motto „Für eine gerechte und solidarische Gesellschaft“ am 4. September 2021 in Berlin.
Die Teilnehmer einer Demonstration der Bewegung „#unteilbar“ unter dem Motto „Für eine gerechte und solidarische Gesellschaft“ am 4. September 2021 in Berlin. - SNA, 1920, 04.09.2021
Abonnieren
In Berlin demonstrieren am Samstag tausende Menschen unter dem Motto „Für eine offene und solidarische Gesellschaft“. Twitter-User werden inzwischen kritisch und sprechen von einer Demo, die dem „System passt“.
Die Polizei gehe bei der Demo von bis zu 30.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus, berichtete die „Berliner Zeitung“. „Die Menge müssen wir bewerkstelligen“, sagte eine Polizeisprecherin. „Aber wir rechnen nicht mit gewalttätigen Auseinandersetzungen.“ Das Aktionsbündnis trete ein „für Solidarität, soziale Gerechtigkeit, Menschenrechte und ein konsequentes Handeln gegen die Klimakrise“, hieß es in einem Aufruf.
Mehrere Twitterer vertreten die Ansicht, dass die Veranstaltung nicht regierungskritisch und deshalb nicht verboten sei:
Die User monieren auch aus anderen Gründen:
Nach Angaben der Verantwortlichen beteiligen sich an dem Bündnis „Unteilbar“ mehr als 300 Organisationen, darunter der Deutsche Gewerkschaftsbund, der Berliner Mieterverein, Amnesty International und Fridays for Future.
Anti-Impfstoff-Demonstration in London - SNA, 1920, 03.09.2021
Anti-Impfstoff-Demonstration in London
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала