Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

„Hatten zuverlässige Informationen“: Drohnenangriff auf Fahrzeug in Kabul richtig – Pentagon

© AP Photo / Khwaja Tawfiq SediqiUS-Drohnenangriff auf ein „verdächtiges Fahrzeug“ in der afghanischen Hauptstadt Kabul
US-Drohnenangriff auf ein „verdächtiges Fahrzeug“ in der afghanischen Hauptstadt Kabul  - SNA, 1920, 03.09.2021
Abonnieren
Das US-Militär ist überzeugt, dass es mit seinem Luftangriff auf ein Auto in Kabul am Ende des Afghanistan-Einsatzes ein legitimes Ziel zerstört habe, das mit der Terrorgruppierung „Islamischer Staat – Vilayat Horasan“* (IS-Ableger in Afghanistan) verbunden gewesen sei, und dass es dabei von zuverlässigen Geheimdienstinformationen ausgegangen sei.
„Wir hatten zuverlässige Informationen der Geheimdienste darüber, dass es der IS* war, das heißt Personen, die eine direkte Bedrohung für den Flughafen und unsere Menschen darstellten. Wir haben rechtzeitig einen Schlag geführt, um die Gefahr zu neutralisieren. Das Ministerium hat keinerlei Zweifel darüber“, sagte Pentagon-Pressesprecher John Kirby bei einem Briefing.
„Das war ein legitimes Ziel, das mit IS-Vilayat Horasan* verbunden war“, fügte er hinzu.
Drohnenangriff (Afghanistan) - SNA, 1920, 03.09.2021
Afghanistan
Nach US-Drohnenangriff in Kabul: Betroffene Familie fordert Antworten
Das US-Militär hat sich bisher jeglichen Kommentars zu den Berichten über eine große Opferzahl unter der Zivilbevölkerung enthalten und sich dabei auf die Notwendigkeit berufen, innerbehördliche Kontrollen abzuschließen.
Tote und verletzte Zivilisten in Afghanistan

Allein zwischen 2009 und 2020 sind bei Kampfhandlungen in Afghanistan 17.483 Zivilisten gestorben, teilt die Unterstützungsmission der Vereinten Nationen in Afghanistan (Unama) in ihrem Bericht mit, der im Juli veröffentlicht wurde. 32.375 Zivilisten wurden demnach verletzt. Das alles sind erfasste Fälle. Im laufenden Jahr (vom 1. Januar bis 30. Juni) hat es im Land 1659 zivile Todesopfer sowie 3524 verletzte Zivilisten gegeben, hieß es.

ExpandierenMinimieren
Kurz vor dem Rückzug aus Afghanistan haben die US-Truppen mit einer Drohne ein Kraftfahrzeug vernichtet, in dem sich nach US-Angaben Sprengstoff sowie eine Gruppe von Selbstmordattentätern befunden hätte. Laut Medienberichten sind bei dem Angriff unter anderem afghanische Zivilisten, darunter auch Kinder, ums Leben gekommen.
*Islamischer Staat (IS, auch Daesh) - Terrornetzwerk, in Deutschland und Russland verboten
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала