Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Böhmermann dreht Hitlerbart-Parodie auf Poschardts Werbungsvideo – Welt-Chefredakteur beißt an

© AFP 2021 / Rolf VennenberndJan Böhmermann (Archivbild)
Jan Böhmermann (Archivbild) - SNA, 1920, 03.09.2021
Abonnieren
Angesichts einer neuen Staffel seiner Sendung „ZDF Magazin Royale“ hat Jan Böhmermann mit einer Parodie auf das umstrittene Werbungsvideo des Chefredakteures der „Welt“-Zeitung geteased. Die Provokation ist offensichtlich gut gelungen: Ulf Poschardt und die FDP nahmen die Satire mit einem „Hitlerbärtchen“ ernst und feuerten zurück.
„Bitte nicht. Bitte nicht. Wir freuen uns über jede Zuschauerin. Und wir wollen gerne wissen, warum Sie an dem Punkt sind, warum Sie sagen, ich würde gern an diesem Freitag lieber nicht das ZDF Magazin Royale einschalten“, sagt Böhmermann alias Ulf Böhmermann zum Beginn des dreiminutigen Sendungs-Teasers. Damit spielt der Satiriker auf das Mitte August veröffentlichte Video an, in dem „Welt“-Chefredakteur Poschardt bei seinen Kunden dafür warb, ihre Abos nicht zu kündigen.
Die am Dienstag veröffentlichte Parodie machte schnell die Runde. Auffällig bei dem Video ist, dass sich unter „Ulf Böhmermanns“ Nase zeitweise ein Schatten aufzeichnet, bei dem der Vergleich mit einem Hitlerbärtchen naheliegt. Die Twitter-Nutzer zogen hierbei eine Parallele zu einem früheren Foto des „Welt“- Chefredakteurs, das als Inspiration für die Verwendung des provokanten Merkmals dienen könnte. Der Führer wird im Video unter anderem namentlich erwähnt.
Poschardt hat offensichtlich angebissen, denn er brachte am Mittwoch via Twitter seine Verwunderung zum Ausdruck, dass sich ein GEZ finanzierter Böhmermann über die Werbung liberaler, privat finanzierter Medien lustig machen müsse. Der „Welt“-Chefredakteur betonte, er als ein Liberaler werde nicht von Zwangsgebühren finanziert. „Ich bin die Freiheit und der Markt!“, warf Böhmermann via Twitter kurz darauf eine Spitze.
FDP-Generalsekretär Volker Wissing stärkte Poschardt den Rücken und bezeichnete die Parodie als „Hetze“, die er im öffentlich-rechtlichen Rundfunk für undenkbar hält. Der Satiriker nahm den Angriff erwartungsgemäß nicht ernst und konterte mit einem Hitlerbärtchen-Wahlplakat des FDP-Parteichefs.
Das Video Böhmermanns und Poschardts Reaktion darauf hat die Twitter-Community polarisiert.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала