Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde
 - SNA, 1920
Afghanistan
Aktuelle Nachrichten aus Afghanistan

Afghanische Provinz Pandschir von Taliban eingenommen – Sprecher

© REUTERS / Aamaj News AgencyWiderstandskämpfer in der afghanischen Provinz Pandschir
Widerstandskämpfer in der afghanischen Provinz Pandschir - SNA, 1920, 03.09.2021
Abonnieren
Die radikal-islamischen Taliban* haben nach Angaben ihres Sprechers Bilal Karimi die afghanische Provinz Pandschir unter ihre Kontrolle gebracht.
Der Vize-Präsident Afghanistans Amrullah Saleh, der sich nach der Flucht von Präsident Ashraf Ghani zum Interimspräsidenten des Landes erklärt hatte, dementierte den entsprechenden Twitter-Beitrag von Karimi.
„Der Widerstand dauert an, und wird andauern“, so Saleh.
Er dementierte außerdem Berichte, denen zufolge er aus dem Land geflohen sein soll.
Ein weiterer Sprecher der Taliban-Bewegung, Sabihulla Mudschahid, sagte am Donnerstag, der Einsatz in Pandschir sei begonnen worden, nachdem Verhandlungen mit der „bewaffneten örtlichen Gruppe“ dort fehlgeschlagen seien. Die Kämpfer der Taliban hätten dabei Gebiet erobert.
Menschenrechte in Afghanistan (Symbolbild) - SNA, 1920, 01.09.2021
Afghanistan
Humanitäre Lage in Afghanistan dramatisch schlecht – was machen nun die Taliban?
Dagegen erklärte ein Sprecher der Nationalen Widerstandsfront von Afghanistan (NRFA), man habe alle Vorstöße der Taliban abgewehrt und kontrolliere weiter alle Zugänge zum Pandschir-Tal. Beide Seiten berichteten von schweren Verlusten auf der gegnerischen Seite.
Zuletzt wurde erwartet, dass die Taliban in Kürze ihre Regierung vorstellen. Unklar blieb der genaue Termin dafür. Während Taliban-Sprecher Mudschahid sagte, es dürfte einige Tage dauern, sagte ein anderer Taliban-Vertreter, es werde eine Zeremonie im Präsidentenpalast vorbereitet. Der Privatsender Tolo berichtete, die Verteilung der Ministerposten werde in Kürze bekanntgegeben.
* Unter anderem von der Organisation des Vertrags über kollektive Sicherheit (Armenien, Kasachstan, Kirgistan, Russland, Tadschikistan, Belarus) als Terrororganisation eingestuft, deren Tätigkeit in diesen Ländern verboten ist.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала