Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Hurrikan „Ida“ wütet an Ostküste der USA: 22 Tote gemeldet – Medien

© AP Photo / Steve HelberRekordregen von Hurrikan „Ida“
Rekordregen von Hurrikan „Ida“ - SNA, 1920, 02.09.2021
Abonnieren
Im Osten der USA sind wegen Platzregen und Überschwemmungen, die vom Hurrikan „Ida“ ausgelöst wurden, 22 Menschen ums Leben gekommen, berichtet der Fernsehsender NBC.
In den US-Bundesstaaten New York und New Jersey soll es Opfer geben, unter ihnen ein zweijähriges Kind.
Der Bürgermeister von New York City, Bill De Blasio, hat bei einer Pressekonferenz am Donnerstag neun Tote gemeldet. Er nannte die Überflutung „historisch“ und sprach von einer rekordmäßigen Niederschlagsmenge.
Zuvor waren heftige Dauerregen über die Ostküste der USA hereingebrochen. Der Sturm tobte in der hauptstädtischen Region und in den US-Bundesstaaten Pennsylvania, New Jersey und New York.
Lokale Fernsehsender zeigten überflutete Straßen, ausgeuferte Flüsse und überschwemmte Häuser. Einige Ortschaften werden derzeit auf Anordnung der Behörden evakuiert.
Laut der Gouverneurin des US-Bundesstaates New York, Kathy Hochul, hat Staatspräsident Joe Biden jedwede Hilfe für die Bekämpfung der Naturkatastrophe versprochen. Über die Bundesstaaten New York und New Jersey ist der Notstand verhängt worden.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала