Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde
 - SNA, 1920
Afghanistan
Aktuelle Nachrichten aus Afghanistan

Britische Minister streiten über Einschätzung der Lage in Afghanistan

© AFP 2021Lage in Afghanistan
Lage in Afghanistan - SNA, 1920, 02.09.2021
Abonnieren
Wegen des überhasteten Abzugs aus Afghanistan ist in der britischen Regierung ein offener Streit entbrannt.
Verteidigungsminister Ben Wallace wies in einem am Donnerstag veröffentlichten Interview Aussagen von Außenminister Dominic Raab zurück, dass Geheimdienste und Militär falsche Prognosen zur Lage in Afghanistan gegeben hätten. „Es war unwahrscheinlich, dass Kabul dieses Jahr fallen würde“, hatte Raab am Mittwoch vor Parlamentariern die „zentrale Einschätzung“ wiedergegeben.

Britischer Außenminister während Taliban-Vormarsch im Urlaub auf Kreta

Nun sagte Wallace der Zeitschrift „Spectator“:

Die Geschichte zeigt uns, dass es nicht um das Versagen der Geheimdienste geht, sondern um die Grenzen der Geheimdienste. Als die Sowjetunion zusammenbrach, als Libyen zusammenbrach, als es in Afghanistan Spitz auf Knopf stand, haben die Geheimdienst nicht versagt. Sie waren nur begrenzt, wie immer ganz am Ende.

Wallace betonte, er habe bereits im Juli gesagt, das Spiel sei aus und gefordert, die britischen Evakuierungsbemühungen zu beschleunigen. Dies gilt als Breitseite gegen Raab, der während des Vormarschs der militant-islamischen Taliban* im Urlaub auf Kreta weilte und erst nach Tagen zurückkehrte. Premierminister Boris Johnson hat nach Angaben eines Sprechers volles Vertrauen in Raab.
Die oppositionelle Labour-Partei forderte ein Ende des kabinettsinternen Streits. Labour-Sicherheitsexperte Conor McGinn sagte, die Konzentration müsse der Rettung der Briten und afghanischen Ortskräfte gelten, die noch immer in Afghanistan sind. „Während britische Staatsangehörige und Afghanen, die uns geholfen haben, um ihr Leben kämpfen, sind die Kabinettsmitglieder mehr daran interessiert, um ihre Jobs zu kämpfen“, sagte McGinn.
*Unter anderem von der Organisation des Vertrags über kollektive Sicherheit (Armenien, Kasachstan, Kirgisistan, Russland, Tadschikistan, Belarus) als Terrororganisation eingestuft, deren Tätigkeit in diesen Ländern verboten ist.
Afghanen fliehen nach Pakistan - SNA, 1920, 01.09.2021
Afghanistan
UN: Nahrungsmittel für Afghanistan werden Ende September knapp
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала