Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Frauenrechtsorganisationen rufen auf, bei der Bundestagswahl feministisch zu wählen

© CC0 / planet_fox / PixabayWahllokal (Symbolbild)
Wahllokal (Symbolbild) - SNA, 1920, 01.09.2021
Abonnieren
Wenige Wochen vor der Bundestagswahl haben die Frauenrechtsorganisationen Pinkstinks Germany e.V. und Deutscher Frauenrat (DF) die Wähler dazu aufgerufen, feministisch zu wählen. Unter dem Motto „Wähle für Frauen am 26.09.2021“ haben sie dafür einen einminütigen Film produziert.
In dem kurzen, emotionalen Clip wird durch die Erlebnisse des Sohnes einer Alleinerziehenden gezeigt, wie Frauen unterschätzt und diskriminiert werden. Kindlich bekundet er zum Filmende seine Solidarität: „Ich wähle Mama!“.
In der dazugehörigen Pressemitteilung vom 1. September heißt es erklärend:
„Dass wir alle für Frauen wählen sollten, hat die Pandemie unter Beweis gestellt: Mütter, die im Lockdown mit Kindern über Monate zu Hause waren, mussten in der Karriere zurückstecken. Noch immer übernehmen Frauen den Großteil der Sorgearbeit für Alte und Kinder, sind zu wenig in Führungsetagen präsent und erleben oft sexuelle Belästigung und Gewalt sowie Altersarmut. Ein Bundestag, der nur zu 30 Prozent aus Frauen besteht, ist wenig hilfreich, frauenpolitische Themen in den Blick zu nehmen.“
„Kinder brauchen gesunde Eltern – das leuchtet allen ein, die den Film sehen“, sagt Stevie Schmiedel von Pinkstinks, Initiatorin des Filmprojekts. „Wir als Gesellschaft haben die Verantwortung zu gewährleisten, dass Frauen gleichberechtigt werden.“
Der Kurzfilm bewirbt unter anderem den DF-Wahlcheck sowie Interviews mit den Spitzenpolitikern der Parteien. Im Wahlcheck werden die Wahlprogramme der Parteien auf ihre Positionen zu den Kernthemen Strukturen der Gleichstellungspolitik, Umverteilung von Sorgearbeit, Arbeitsmarkt- und Steuerpolitik, Gewalt gegen Frauen und Mädchen bekämpfen und verhindern, Gleichberechtigte Repräsentanz und Teilhabe, Geschlechtergerechtes Gesundheitssystem und Feministische Außenpolitik und Internationale Zusammenarbeit untersucht.
Weibliches Gesicht deutscher Geschichte - SNA, 1920, 08.03.2021
Weibliches Gesicht deutscher Geschichte - Quiz
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала