Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Dutzende tote Schweinswale auf niederländischen Inseln angespült – Ursache noch unklar

© AFP 2021 / HO/Sea Shepherd Conservation Society Schweinswale (Symbolbild)
Schweinswale (Symbolbild) - SNA, 1920, 01.09.2021
Abonnieren
Auf der niederländischen Watteninsel Schiermonnikoog sind innerhalb einer Woche 24 tote Schweinswale angespült worden. Einige von ihnen sind teilweise schon stark verwest, wie die niederländische Naturschutzorganisation „Natuurmonumenten“ am Mittwoch mitteilte. Was hat den Tod der Tiere verursacht? Forscher rätseln noch.
„Während einer Überwachungsrunde am Strand sahen wir die ersten Schweinswale aus dem Meer rollen. Wir wussten, dass es nicht normal war und kontaktierten sofort die SOS Dolphin Foundation“, sagte die Naturaufseherin Cynthia Borras.
Einige der Wale seien zur Untersuchung zur Universität Utrecht gebracht worden, wo unter anderem der Gesundheitszustand und der Mageninhalt der Tiere untersucht werde.
Wie die Naturexpertin weiter betonte, handelt es sich um ausgewachsene Wale mit einer Länge von 1,40 bis 1,70 Metern.
Die toten Tiere seien offenbar bereits länger im Meer gewesen und dann von starkem Wind ans Ufer getrieben worden. Auch auf anderen Watteninseln seien Dutzende von Schweinswalen gemeldet worden. Dass so viele Tiere gleichzeitig an Land gehen, sei außergewöhnlich, sagte sie.
„Ich wohne schon seit 15 Jahren auf Schiermonnikoog, aber so etwas habe ich noch nicht mitgemacht“, sagte Borras.
„Man findet mal einen toten Seehund oder toten Schweinswal am Strand, aber so viele Tiere auf einmal, das ist außergewöhnlich und besorgniserregend.“
Über die Ursache werde viel spekuliert. Die Strandung könnte einerseits auf eine Epidemie unter den Schweinswalen hinweisen. Andererseits könnten aber auch Aktivitäten im Wattenmeer eine Rolle spielen. Derzeit werde im Wattenmeer ein Windpark gebaut und letzte Woche habe eine internationale Seeminen-Räumungsoperation der Marine begonnen. Solche Aktivitäten könnten sich nachteilig auf das Leben von Schweinswalen auswirken.
Zwei Gewöhnliche Schweinswale - SNA, 1920, 07.01.2021
Bestand von Schweinswalen in deutscher Nordsee drastisch gesunken - Studie
Die Schweinswale sind eine Familie kleiner Zahnwale mit sieben Arten in drei Gattungen. Sie sind mit den Delfinen verwandt, unterscheiden sich aber in einer Reihe anatomischer Merkmale. Besonders charakteristisch ist die Form des Kopfes und der Zähne. Die Tiere leben in allen Ozeanen, meistens in Küstennähe.
Schiermonnikoog ist eine der fünf bewohnten niederländischen Watteninseln.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала