Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Umgang mit Linkspartei: Merkel spricht von „gewaltigem Unterschied“ zu Scholz

© REUTERS / POOLAngela Merkel
Angela Merkel - SNA, 1920, 31.08.2021
Abonnieren
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat den SPD-Kanzlerkandidaten Olaf Scholz wegen seiner Haltung in Bezug auf die Linkspartei scharf kritisiert. In diesem Zusammenhang hat sie den „gewaltigen Unterschied“ zwischen ihr und Scholz hervorgehoben.
Bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem österreichischen Bundeskanzler Sebastian Kurz am Dienstag sagte Merkel auf eine Reporterfrage, sie freue sich, dass Olaf Scholz anerkenne, was die Union und die SPD zusammen geleistet hätten.
Sie wolle aber deutlich sagen, es bedürfte für die Zukunft auch sehr „klarer Aussagen über die Fortführung von Regierungsarbeiten“, so die Bundeskanzlerin. Es gebe diesbezüglich einen „gewaltigen Unterschied“ zwischen ihr und dem SPD-Kanzlerkandidaten: Mit Merkel als Bundeskanzlerin „würde es nie eine Koalition geben, in der die Linke beteiligt ist“. „Und ob dies von Olaf Scholz so geteilt wird oder nicht, das bleibt offen“. Scholz ist Vizekanzler und Finanzminister in Merkels Regierung.

„Mit mir als Bundeskanzlerin würde es nie eine Koalition geben, in der die Linke beteiligt ist.“

CSU-Chef Markus Söder und auch der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier hatten gegen Scholz den Vorwurf der „Erbschleicherei“ erhoben. Bouffier hatte am Vortag gesagt, Finanzminister Scholz sei Mitglied der Regierung und versuche, „sowas Ähnliches wie Angela Merkel“ zu machen. „Aber das ist eine Art politische Erbschleicherei. Das werden wir deutlich machen.“ Scholz hatte sich für das „SZ Magazin“ kürzlich mit zur Raute gefalteten Händen fotografieren lassen – dem Markenzeichen von Merkel.
Bundeskanzlerin Angela Merkel und Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz auf einer Pressekonferenz vor Gesprächen in Berlin, den 31. August. - SNA, 1920, 31.08.2021
Herr Kurz, was bleibt für Sie nach der Ära Merkel? Österreichs Bundeskanzler findet lobende Worte
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала