Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde
 - SNA, 1920
Afghanistan
Aktuelle Nachrichten aus Afghanistan

Taliban verurteilen US-Drohnenschlag in Kabul als illegitim

© REUTERS / StringerTaliban-Kämpfer in Kabul
Taliban-Kämpfer in Kabul - SNA, 1920, 30.08.2021
Abonnieren
Ein Sprecher der Taliban* hat den Drohnenangriff der US-Armee am vergangenen Sonntag in Kabul als unrechtmäßig verurteilt. Das Pentagon hatte mitgeteilt, bei dem Angriff mehrere Selbstmordattentäter auf ihrem Weg zum Flughafen Kabul getötet zu haben.
Taliban-Sprecher Sabihullah Mudschahid sagte dem chinesischen Fernsehsender CGTN zufolge: „Wir verurteilen solche Angriffe, weil es illegitim ist, willkürliche Angriffe in fremden Ländern auszuführen. Wenn es dort tatsächlich eine potenzielle Bedrohung gab, hätten die USA es uns mitteilen sollen, anstatt einen willkürlichen Angriff vorzunehmen, der zu zivilen Opfern geführt hat.“
Dieser Erklärung steht die Darstellung des Pentagons entgegen, wonach bei dem Drohnenangriff am Sonntag keine zivilen Opfer zu beklagen seien. Amerikanische Behörden haben zunächst nur von einem mit Sprengstoff beladenen Fahrzeug des IS gesprochen, das auf dem Weg zum Flughafen Kabul gewesen sein soll. Einem Bericht des Fernsehsenders CNN zufolge aber hatte der Angriff neun Menschenleben gefordert. Die Opfer seien allesamt Mitglieder einer Familie gewesen, unter ihnen sechs Kinder.
Erst am Donnerstag letzter Woche hatten sich in Afghanistan verheerende Terroranschläge ereignet. Dabei wurden am Flughafen Kabul fast 200 Menschen getötet, darunter 13 US-Soldaten. Die Terrororganisation „Islamischer Staat“** hat sich zu den Anschlägen bekannt.
Präsident Biden drohte nach den Anschlägen Vergeltung an und erklärte, es sei sehr wahrscheinlich, dass es in Kabul in den nächsten 24 bis 36 Stunden zu weiteren Anschlägen komme. Am Freitag schlug die US-Armee gegen ranghohe IS-Mitglieder in der afghanischen Provinz Nangarhar zu. Ein Vertreter des Pentagons sagte gegenüber Journalisten, bei dem Angriff seien zwei IS-Anführer getötet und ein weiterer verletzt worden. Unter den Zivilisten habe es keine Verluste gegeben.
Taliban-Kämpfer in Kabul - SNA, 1920, 29.08.2021
Afghanistan
Taliban wollen sportliche Aktivitäten im Lande wiederaufnehmen – Medien
Unter den Opfern des Anschlags vom 26. August waren viele Menschen, die am Flughafen Kabul auf ihre Ausreise aus Afghanistan warteten. Am morgigen Dienstag endet die Frist, innerhalb derer die Nato-Staaten noch Evakuierungsflüge durchführen können. Präsident Biden hatte den 31. August als Stichtag für den Abzug der westlichen Truppen aus Afghanistan festgesetzt. Die Taliban* haben die US-Führung unlängst aufgefordert, diesen Abzugstermin unbedingt einzuhalten.
*Unter anderem von der Organisation des Vertrags über kollektive Sicherheit (Armenien, Kasachstan, Kirgistan, Russland, Tadschikistan, Belarus) als Terrororganisation eingestuft, deren Tätigkeit in diesen Ländern verboten ist.
**Islamischer Staat (IS, auch Daesh) – Terrorvereinigung, in Deutschland und Russland verboten.
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала