Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

IAEO: Nordkorea fährt Atomreaktor offenbar wieder an

© SNA / Ilya Pitalev / Zur BilddatenbankPjöngjang
Pjöngjang - SNA, 1920, 30.08.2021
Abonnieren
Nordkorea hat nach Erkenntnissen der IAEO offenbar seinen Atomreaktor in Yongbyon zur Herstellung von atomwaffentauglichem Plutonium wieder in Betrieb genommen. Die Internationale Atomenergieorganisation sieht darin einen klaren Verstoß gegen UN-Resolutionen.
Von Dezember 2018 bis Juli 2021 habe es keine Hinweise auf einen Reaktorbetrieb gegeben, erklärte die IAEO, die Nordkoreas Nuklearaktivitäten per Satellit beobachtet, in einem Bericht vom Freitag.
„Seit Anfang Juli 2021 gibt es jedoch Hinweise, einschließlich des Abflusses von Kühlwasser, die mit dem Betrieb des Reaktors in Einklang stehen.“
Nordkoreas Atomaktivitäten gäben weiterhin Grund zur Sorge, so die IAEA weiter. Zutiefst beunruhigend seien auch die Hinweise auf den Betrieb des Reaktors und eines radiochemischen Labors, das zur Abtrennung von Plutonium aus verbrauchtem Reaktorbrennstoff dienen könnte.
Die Fortsetzung des Atomprogramms durch Nordkorea sei „ein klarer Verstoß“ gegen die einschlägigen Resolutionen des US-Sicherheitsrats und zutiefst bedauerlich.
Russlands Präsident Wladimir Putin in einer Plenarsitzung des St. Petersburger Wirtschaftsforums (SPIEF), Juni 2021 - SNA, 1920, 05.06.2021
Atomstreit mit Nordkorea: Putin mahnt zu „Takt und Geduld“
Nordkorea hatte sich 2005 zur Kernwaffenmacht erklärt und führte mehrere Atomtests durch, auf die der UN-Sicherheitsrat mit Sanktionen reagierte. Außerdem sorgt das Land mit seinem Raketenprogramm international für Besorgnis. Laut Experten könnte die Atomanlage Yongbyon theoretisch Plutonium in einer Menge produzieren, die für eine Atombombe ausreicht.
Nach einem Gipfel mit Südkorea hatte Nordkorea im September 2018 versprochen, die Atomanlage Yongbyon und einen Raketenstartplatz dichtzumachen. Die IAEO vermutet jedoch, dass die Atomaktivitäten fortgesetzt wurden. Einen direkten Zugang zur Atomanlage hat die Internationale Atomenergieorganisation nicht.
Sind Sie in den sozialen Netzwerken aktiv? Wir auch! Werden Sie SNA-Follower auf Telegram, Twitter oder Facebook! Für visuelle Inhalte abonnieren Sie SNA bei Instagram und YouTube!
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала