Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Louisiana bereitet sich auf heranziehenden Hurrikan „Ida“ vor – Krankenhäuser nicht evakuiert

© REUTERS / MARCO BELLOEinwohner von New Orleans bereiten sich darauf vor, dem Hurrikan "Ida" zu begegnen
Einwohner von New Orleans bereiten sich darauf vor, dem  Hurrikan  Ida zu begegnen - SNA, 1920, 29.08.2021
Abonnieren
Der US-Bundesstaat Louisiana bereitet sich auf das baldige Eintreffen des Hurrikans Ida vor, der bereits über Kuba hinweggefegt ist und inzwischen die Kategorie 4 erreicht hat. Darüber berichtet die Nachrichtenagentur Reuters am Sonntag.
Die Behörden ordneten demnach eine weiträumige Evakuierung der niedrig gelegenen und küstennahen Gebiete an. Da die Anwohner und Urlauber aus den Küstengebieten flohen, wurden Autobahnen blockiert; einige Tankstellen waren nicht mehr in der Lage, Treibstoff anzubieten.
Nach Angaben von Reuters reduzierten US-Energieunternehmen ihre Offshore-Ölproduktion um 91 Prozent, während die Ölraffinerien den Betrieb von Anlagen in den Gebieten in Louisiana einstellten, die vom Sturm getroffen werden können. Dies hatte einen Anstieg der regionalen Kraftstoffpreise zur Folge.
Die Energieversorger sollen zusätzliche Mitarbeiter und Geräte eingesetzt haben, um den möglichen Stromausfällen zu begegnen. US-Präsident Joe Biden sagte, er habe die Lage mit den Stromversorgern behandelt. Außerdem seien 500 Bundesbeamte in Texas und Louisiana im Einsatz, die auf den Sturm reagieren sollten.
Hurrikan Henri in USA - SNA, 1920, 22.08.2021
Hurrikan Henri trifft Nordosten der USA

Krankenhäuser werden nicht evakuiert

Der Gouverneur von Louisiana, John Bel Edwards, sagte am Samstagnachmittag (Ortszeit), dass „Idas“ Winde sich auf ein Gebiet von 300 Meilen (etwa 483 Kilometer – Anm. d. Red.) ausbreiten würden. Dies könnte die schlimmste Katastrophe für den Bundesstaat seit den 1850er Jahren bedeuten.
„Die Auswirkungen eines Sturms der Kategorie 4 bei ausgelasteten Krankenhäusern gehen über das hinaus, was wir normalerweise in Betracht ziehen“, sagte er bei einer Pressekonferenz am Samstagnachmittag.
Nach Angaben des Nationalen Hurrikanzentrums (NHC) hat der Wirbelsturm, der sich am frühen Sonntag rasch intensiviert hat, die Kategorie 4 auf der fünfstufigen Saffir-Simpson-Hurrikanskala erreicht. Er befindet sich demnach etwa 120 Kilometer südlich der Mündung des Mississippi, die maximale Windgeschwindigkeit habe 220 Stundenkilometer betragen.
Edwards betonte, dass der Bundesstaat nicht plane, Krankenhäuser zu evakuieren, die durch den Zustrom von Covid-19-Patienten überlastet seien. Louisiana verzeichnet die bundesweit dritthöchste Sieben-Tage-Inzidenz von Corona-Infektionen.
Coronavirus (Symbolbild) - SNA, 1920, 27.08.2021
„Keine Biowaffe“: US-Geheimdienst veröffentlicht Bericht zu Corona-Ursprung
Edwards sagte, die Behörden hätten sich mit den Krankenhäusern in Verbindung gesetzt, um sicherzustellen, dass ihre Generatoren funktionieren würden, sie mehr Wasser als üblich vorrätig hätten und über persönliche Schutzausrüstung verfügten.
Der Süden des Bundesstaates leidet noch immer unter den Auswirkungen des Hurrikans Laura, der die Region vor einem Jahr getroffen hat.
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала