Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde
 - SNA, 1920
Afghanistan
Aktuelle Nachrichten aus Afghanistan

Nach Anschlägen in Kabul: USA fliegen Drohnenangriff auf IS-„Planer“

© AP Photo / Wali SabawoonOpfer der Bombenanschläge in Kabul, Afghanistan
Opfer der Bombenanschläge in Kabul, Afghanistan - SNA, 1920, 28.08.2021
Abonnieren
Die USA haben am Freitag im Osten Afghanistans einen Luftangriff gegen einen „Planer“ der Terrormiliz „Islamischer Staat“* durchgeführt. Dies hat die US-Kommandozentrale (Centcom) in einem Statement am Samstag mitgeteilt.
Dem Centcom-Sprecher Hauptmann Bill Urban zufolge zeigten die ersten Zeichen, dass das Ziel getötet wurde.
„Die US-Streitkräfte haben heute eine über den Horizont hinausgehende Anti-Terror-Operation gegen einen IS-Planer durchgeführt. Der unbemannte Luftangriff ereignete sich in der afghanischen Provinz Nangarhar“, so der Sprecher.
Laut Urban wurden keine Opfer unter Zivilisten gemeldet.
Der Luftangriff erfolgte in der afghanischen Hauptstadt am Donnerstag, kurz nach den tödlichen Bombenanschlägen im Flughafen von Kabul. Einer der Angriffe war in der Nähe des Hotels Baron, wo sich Ausländer, darunter britische und US-Bürger, versammelt haben sollen. Nach Angaben des Gesundheitsministeriums wurden dabei mehr als 1300 Menschen verletzt.
Der Angriff gilt als einer der tödlichsten Terroranschläge des 20-jährigen Kriegs in Afghanistan. Die USA haben dabei 13 Angehörige ihrer Streitkräfte verloren. Später kam es zu weiteren Explosionen. Zu den Terroranschlägen hatte sich die Terrormiliz „Islamischer Staat“ bekannt. US-Präsident Joe Biden kritisierte die Geschehnisse aufs Schärfste, sagte aber, dass er an die Kooperation zwischen den Taliban** und dem IS nicht glaube.
Opfer der Bombenanschläge in Kabul, Afghanistan - SNA, 1920, 27.08.2021
Afghanistan
Explosionen in Kabul: Mehr als 100 Todesopfer und über 1300 Verletzte gemeldet
*Islamischer Staat (IS, auch Daesh) – Terrorvereinigung, in Deutschland und Russland verboten
**Unter anderem von der Organisation des Vertrags über kollektive Sicherheit (Armenien, Kasachstan, Kirgistan, Russland, Tadschikistan, Belarus) als Terrororganisation eingestuft, deren Tätigkeit in diesen Ländern verboten ist.
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала