Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Kaliningrad als Teil Deutschlands: Kreml äußert sich zu Wahlplakaten in Mecklenburg-Vorpommern

© SNA / Vitaliy BeloysovMoskauer Kreml (Archivbild)
Moskauer Kreml (Archivbild) - SNA, 1920, 27.08.2021
Abonnieren
Der Kreml-Sprecher Dmitri Peskow hat am Freitag gegenüber Journalisten die Reaktion von Moskau auf das Auftauchen von Wahlplakaten aus dem Jahr 1949 mit Kaliningrad – früher Königsberg – als Teil Deutschlands in mehreren Städten Mecklenburg-Vorpommerns als negativ bezeichnet.
„Wir haben Medienberichte gesehen; unsere Reaktion ist negativ, ablehnend. Tatsache ist, dass dies nichts mit der offiziellen Position Berlins zu tun hat, und natürlich stellt Berlin die territoriale Integrität der Russischen Föderation nicht offiziell in Frage“, sagte Peskow.
Diese Situation werde es ermöglichen, die territorialen Bestrebungen bestimmter politischer Kräfte in Deutschland zu verstehen, hieß es weiter.

Wie zuvor die Zeitung „Nordkurier“ berichtete, sind auf den Wahlplakaten von CDU und CSU aus dem Jahr 1949 die Grenzen Deutschlands vor dem Zweiten Weltkrieg zu sehen, versehen mit einer Forderung nach einem ungeteilten Deutschland. Die historischen Plakate seien in ganz Mecklenburg-Vorpommern aufgetaucht und würden die etablierten Parteien betreffen, hieß es vonseiten der Behörden. Ganz Ostpreußen, das heute zum Teil zu Polen gehört, ist auf diesen Plakaten als Teil Deutschlands angegeben.
Laut Polizei ist noch unklar, wer für diese Aktion verantwortlich ist, schrieb der öffentlich-rechtliche NDR. Alle Nachdrucke hätten kein Impressum. Der NDR zitierte eine Polizeisprecherin, wonach der Tatbestand des illegalen Plakatierens in diesem Fall erfüllt sei. Eine strafrechtliche Relevanz sei dabei aber ausgeschlossen. Laut dem CDU-Kreisgeschäftsführer Hannes Dettmann hat seine Partei mit dem Vorfall nichts zu tun, so „Nordkurier“. Die Plakate seien irreführend, sie seien nicht von der CDU genehmigt worden und sollten daher entfernt werden, forderte Dettmann.
Wahlen (Symbolbild) - SNA, 1920, 27.08.2021
Wahlplakate aus dem Jahr 1949 in Mecklenburg-Vorpommern aufgetaucht – CDU will sie entfernen
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала