Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Nach Explosionen auf Militärgelände in Kasachstan: Mindestens neun Tote und Dutzende Verletzte

© Foto / Ministry for Emergency Situations of the Republic of KazakhstanFeuerwehren des Ministeriums für Notfallsituationen der Oblast Zhambyl, Kasachstan
Feuerwehren des Ministeriums für Notfallsituationen der Oblast Zhambyl, Kasachstan - SNA, 1920, 27.08.2021
Abonnieren
Infolge von Explosionen und dadurch verursachtem Feuer auf einem Militärgelände in Kasachstan sind neun Menschen ums Leben gekommen, teilte der Pressedienst des Katastrophenschutzministeriums der Republik Kasachstan am Donnerstag mit.
Laut letzten Angaben sind insgesamt neun Menschen ums Leben gekommen, darunter Mitarbeiter des Katastrophenschutzdienstes, der Militäreinheit, der militärischen Bewachungseinheit und der Militärstaatsanwaltschaft. Die Identität der Getöteten wird festgestellt. Angaben über vier Vermisste werden geklärt.
Zuvor sprach der Pressedienst des Verteidigungsministeriums der Republik Kasachstan von fünf Todesopfern.
Rund 90 Menschen wurden bei den Detonationen verletzt, unter ihnen Militärangehörige und Mitarbeiter des Rettungsdienstes. Mehrere Menschen gelten als vermisst.
Dem Katastrophenschutzministerium zufolge waren in einem Militärlagerhaus auf dem Gelände nach vorläufigen Angaben über 500 Tonnen Trotyl gelagert worden. Der Sprengstoff Trotyl ist auch unter einigen anderen Namen bekannt, der bekannteste dürfte Trinitrotoluol sein, der als TNT weltweit gebräuchlich ist und als eine Art Vergleichsmaßstab für die Detonationsstärke von Explosionen gilt.
Die Ursache des Vorfalls werde noch untersucht, sagte der Verteidigungsminister der Republik Kasachstan, Nurlan Jermekbajew, der gleichzeitig seinen Rücktritt anbot.
Ein Strafverfahren wurde eingeleitet, wegen Verstoßes gegen die Regeln zum Umgang mit Waffen sowie Stoffen und Gegenständen, die eine Gefahr für andere darstellen.
Das Verteidigungsministerium äußerte sein tiefstes Beileid gegenüber den Hinterbliebenen. Es würden alle Maßnahmen getroffen, um die Familien der getöteten Soldaten zu unterstützen, so das Ministerium.
Katastrophenschutzministerium Kasachstan - SNA, 1920, 26.08.2021
Sechs Explosionen auf Militärgelände in Kasachstan – 66 Verletzte
Das Militärgelände in Taraz, im Süden Kasachstans, war am Donnerstag von mindestens zehn Explosionen erschüttert worden. Die umliegenden Dörfer wurden evakuiert, mehr als 700 Menschen wurden in Sicherheit gebracht.
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала