Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

US Navy versenkt eigenes Schiff

Abonnieren
Bei der jüngsten Versenkungsübung SINKEX hat das US-Militär die ausrangierte Fregatte „Ingraham“ auf den Meeresboden geschickt. Das Video, das zeigt, wie das Schiff aus der Luft, mit einem U-Boot sowie von Land aus angegriffen wurde, ist vor kurzem im Netz veröffentlicht worden.
Die US Navy präsentierte nun ein neues Video von der Sprengung der außer Dienst gestellten Fregatte der Oliver-Hazard-Perry-Klasse. Der Einsatz, der in der „Hawaiian Islands Operating Area“ stattfand, war ein Teil der Versenkungsübung SINKEX, eine Abkürzung des englischen Begriffes Ship Sinking Exercise.
Frachter außer Kontrolle: Schiff rammt Kaimauer in Shanghai und versenkt Kran - SNA, 1920, 11.08.2021
Frachter außer Kontrolle: Schiff rammt Kaimauer in Shanghai und versenkt Kran
Nach einer Reihe von Raketenangriffen auf das Schiff feuerte schließlich die USS Chicago, ein Atom-U-Boot der Los-Angeles-Klasse der US Navy, einen Mk-48-Torpedo ab, welcher die Fregatte in zwei Teile zerbrechen ließ, wie das Portal „The Drive“ berichtet.
„Die präzisen und koordinierten Angriffe der Marine sowie unserer Kollegen führten zur schnellen Zerstörung und Versenkung des Zielschiffs und veranschaulichen unsere Fähigkeit, im maritimen Kampfraum entschlossen Gewalt anzuwenden“, teilte der Commander der 3. US-Flotte, Vizeadmiral Steve Koehle, mit.
Die Oliver-Hazard-Perry-Klasse wurde seit den 1970er Jahren gebaut. Die Fregatten dieser Klasse werden aktuell von der Türkei, Chile, Ägypten, Polen sowie anderen Ländern betrieben.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала