Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Affäre um Stones-Freikarten: Geldstrafe für Hamburger Dezernentin

Charlie Watts - SNA, 1920, 26.08.2021
Abonnieren
2017 hatten die Rolling Stones in Hamburg ein Konzert gegeben. Eine ehemalige Staatsrätin soll damals zwei Freikarten für die Show angenommen haben. Am heutigen Donnerstag hat die Staatsanwaltschaft sie der Vorteilsnahme für schuldig erklärt und zu einer Geldstrafe verurteilt.
Zudem habe die 56-jährige Yvonne Nische die nicht genehmigungsfähige Inanspruchnahme weiterer Freikarten durch vier Bezirksamtsmitarbeiter geduldet, erklärte der Richter am Amtsgericht Hamburg. Der Dezernatsleiterin zufolge hat sie von ihrem Chef mehrfach gesagt bekommen, dass mit den Tickets alles in Ordnung sei, dass es sogar ein Rechtsgutachten dazu gebe.
Jetzt müsse die Dezernentin 120 Tagessätze zu je 115 Euro bezahlen sowie die Kosten des Verfahrens tragen. Auch die Kosten der Freikarten für sie und ihren Begleiter in Höhe von 336,80 Euro sollen eingezogen werden. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.
Die Staatsanwaltschaft hatte eine Geldstrafe von 80 Tagessätzen zu je 300 Euro gefordert. Die Verteidigung hatte auf Freispruch plädiert.
100 kostenlose Tickets soll die damalige Leitung des Bezirksamts Nord verlangt und auch erhalten haben. Die beiden Tickets gehörten dazu, hieß es. Die Behörde hatte ihrerseits die Veranstaltung mit 82.000 Gästen im Hamburger Stadtpark genehmigt. Die Tickets kosteten damals zwischen 100 und knapp 900 Euro.
Österreichs ehemaliger Vizekanzler Heinz-Christian Strache wartet am 6. Juli 2021 in einem Gerichtssaal in Wien auf den Beginn eines Prozesses. - SNA, 1920, 06.07.2021
Korruptionsprozess gegen Österreichs Ex-Vizekanzler Strache begonnen - Wiener Privatklinik im Spiel
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала