Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Kaufvorhaben steht fest: Axel Springer und sein US-Partner Politico haben einen Deal

© REUTERS / Fabrizio BenschHauptsitz von Axel Springer in Berlin (Symbolbild)
Hauptsitz von Axel Springer in Berlin (Symbolbild) - SNA, 1920, 26.08.2021
Abonnieren
Der Medienkonzern Axel Springer hat eine Vereinbarung zum Erwerb des US-Nachrichtenunternehmens „Politico“ getroffen. Dies teilte der Verlag am Donnerstag auf seiner Webseite mit.
„Die Verlagsgruppe Axel Springer hat eine Vereinbarung zur Übernahme von Politico, einschließlich der verbleibenden 50 Prozent des derzeitigen Joint Ventures POLITICO Europe, sowie der Tech-News-Website Protocol von Robert Allbritton unterzeichnet“, heißt es in der Pressemitteilung.
Axel Springer (Archivbild) - SNA, 1920, 18.08.2021
Für eine Milliarde US-Dollar: „Axel Springer“ will Nachrichtenunternehmen „Politico“ übernehmen
Durch den Erwerb seines langjährigen Partners strebt der Konzern eine „Ergänzung und Verstärkung seines Portfolios“ mit Insider-Perspektiven und Analysen von Politik in Washington D.C., in den USA und rund um den Globus an. Der Kaufpreis wurde im Schreiben nicht genannt.
„Politico“ wurde 2007 gegründet und hat inzwischen mehr als 700 Beschäftigte in den USA und Europa. Seit 2014 betreibt Springer mit Politico in einem Gemeinschaftsunternehmen die Medienplattform Politico Europe, die ihren Hauptsitz in Brüssel hat. Mit jährlichem zweistelligen Wachstum erreichte Politico Europe 2019 die Profitabilität.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала