Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Mehr als 40 Tote, mehr als 100 Verletzte bei Explosionen in Kabul - Quelle

© REUTERS / REUTERS TVKrankenwagen in der afghanischen Hauptstadt Kabul
Krankenwagen in der afghanischen Hauptstadt Kabul  - SNA, 1920, 26.08.2021
Abonnieren
Bei Explosionen in der afghanischen Hauptstadt Kabul am Donnerstag sind nach Angaben einer Quelle im Gesundheitsministerium mehr als 40 Menschen getötet worden. Mehr als 100 Menschen wurden demnach verletzt.
Die radikal-islamischen Taliban erklärten früher am Abend, dass mindestens 52 Menschen bei dem Anschlag am Kabuler Flughafen verletzt worden seien.
Der Taliban-Sprecher Sabiullah Mudschahid sagte am Donnerstag dem lokalen TV-Sender ToloNews, es habe Tote gegeben, allerdings sei die genaue Zahl unklar.
Auch die Vereinten Nationen sprachen von mehreren Toten und Verletzten nach dem Anschlag. UN-Generalsekretär António Guterres verurteilte laut dem Sprecher Stephane Dujarric „diesen Terroranschlag, bei dem eine Reihe von Zivilisten getötet und verletzt wurden, und spricht den Familien der Getöteten sein tief empfundenes Beileid aus“.
Bundeskanzlerin Angela Merkel während der Sondersitzung zu Afghanistan am 25. August, 2021 - SNA, 1920, 26.08.2021
„Bedrückende Nachricht“: Merkel verurteilt Anschläge in Kabul
In Kabul ist es am Donnerstag zu Explosionen gekommen. Vor dem Flughafen gab es ersten Erkenntnissen zufolge zwei Explosionen - eine an einem der Flughafentore und eine bei einem nahe gelegenen Hotel. Das Pentagon bestätigte, dass bei der Explosion an einem der Flughafentore auch US-Bürger zu Schaden gekommen seien.

12 US-Soldaten getötet - General

Bei dem Anschlag außerhalb des Flughafens von Kabul sind laut der amerikanischen Regierung zwölf US-Soldaten ums Leben gekommen. Das erklärte US-General Kenneth McKenzie, der das US-Zentralkommando Centcom führt, in einer Videoschalte mit Journalisten im Pentagon. Außerdem seien 15 US-Soldaten verletzt worden. Fox News berichtete früher unter Verweis auf eigene Quellen von 10 Toten unter US-Soldaten.
Unter deutschen Soldaten gab es nach den bisherigen Erkenntnissen des Auswärtigen Amts bei der Explosion am Flughafen keine Verletzten.
„Wir haben zurzeit keine Informationen über deutsche Opfer“, sagte Außenminister Heiko Maas am Donnerstag in Berlin.
Er sprach von zwei aufeinanderfolgenden Anschlägen.

IS bekennt sich zu Anschlagsserie in Kabul - Berichte

Die Terrormiliz IS* reklamierte angeblich die Angriffe für sich. Die Nachrichtenagentur Reuters berichtete unter Berufung auf das IS-Sprachrohr Amaq, die Terrormiliz habe die Angriffe für sich reklamiert.
Auch das US-Militär machte den IS für die Anschläge verantwortlich.
US-General McKenzie erklärte in einer Videoschalte am Donnerstagabend, dass es sich bei den Selbstmordattentätern, die Anschläge in Kabul verübt haben, offenbar um IS-Mitglieder handele.
*Terrorvereinigung, in Deutschland und Russland verboten
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала