Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Afghanistans Ex-Präsident laut Medien unter Hausarrest

© SNA / Sergey Mamontow / Zur BilddatenbankDer ehemalige afghanische Präsident Hamid Karzai
Der ehemalige afghanische Präsident Hamid Karzai - SNA, 1920, 26.08.2021
Abonnieren
Die radikal-islamistische Bewegung *Taliban, die jüngst in Afghanistan die Macht übernommen hat, soll nach Angaben des US-Senders CNN den ehemaligen Präsidenten des Landes, Hamid Karzai, und den Leiter des Hohen Rates für Nationale Versöhnung, Abdullah Abdullah, unter Hausarrest gestellt haben.
Karzai und Abdullah seien unter Hausarrest, teilte CNN unter Verweis auf eigene Quellen mit. Die Taliban-Kämpfer hätten am Montag deren Wächter entwaffnet und die Fahrzeuge beschlagnahmt, so dass Karzai und Abdullah in Kabul den Taliban praktisch schutzlos ausgeliefert seien, hieß es. Am Mittwoch hätten die Taliban auch Abdullahs Wohnung durchsucht.
Inzwischen hat der Sprecher des Taliban-Politbüros, Mohammad Naim, die Berichte über den Hausarrest von beiden früheren afghanischen Regierungsvertretern zurückgewiesen. Karzai und Abdullah seien freiwillig in Kabul, sagte Naim.
„Diese Botschaften sind nicht wahr. Ich weiß nicht, was damit gemeint ist. Die Tatsache, dass ihnen Beschränkungen auferlegt wurden, sind leere Worte“, so der Taliban-Sprecher weiter.
Pressekonferenz des politischen Büros der Taliban in Kabul, Afghanistan am 24. August, 2021 - SNA, 1920, 26.08.2021
Afghanistan
Akute Bedrohung für Journalisten unter Taliban-Herrschaft – Reporter ohne Grenzen
Zuvor war berichtet worden, dass Karzai, Abdullah und der Taliban-Mitbegründer, Mullah Abdul Ghani Baradar, Mitglieder der künftigen Taliban-Regierung, eines zwölfköpfigen Rates, werden würden.
Die Lage in Afghanistan eskalierte, nachdem US-Präsident Joe Biden im April seine Entscheidung bekannt gegeben hatte, die US-Mission in Afghanistan zu beenden. Danach erhöhten die Kämpfer der radikal-islamistischen Bewegung Taliban das Tempo ihrer Offensive und etablierten am 15. August innerhalb von mehreren Stunden kampflos die volle Kontrolle über Kabul. Daraufhin legte der afghanische Präsident, Aschraf Ghani, sein Amt nieder und floh aus dem Land. Die einzige Provinz, die nicht unter der Kontrolle der Taliban steht, ist Panjshir nordöstlich von Kabul, eine der flächen- und bevölkerungsmäßig kleinsten Regionen des Landes.
* Unter anderem von der Organisation des Vertrags über kollektive Sicherheit (Armenien, Kasachstan, Kirgistan, Russland, Tadschikistan, Belarus) als Terrororganisation eingestuft, deren Tätigkeit in diesen Ländern verboten ist.
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала