Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Schießerei vor französischer Botschaft in Tansania fordert vier Tote

© CC0 / FreeVisionPic / PixabayPolizeiabsperrung (Symbolbild)
Polizeiabsperrung (Symbolbild) - SNA, 1920, 25.08.2021
Abonnieren
Ein Unbekannter hat am Mittwoch in der Nähe der französischen Botschaft in der Hauptstadt von Tansania, Dar es Salaam, das Feuer eröffnet und drei Polizeibeamte und einen Zivilisten erschossen, teilte die Präsidentin des Landes, Samia Suluhu, mit.
Der Mann habe aus kürzester Entfernung auf die Polizei geschossen, deren Waffen weggenommen und dann begonnen, in die Luft zu schießen, erzählte ein Augenzeuge gegenüber lokalen Medien. Die Leute, die in der Nähe gewesen seien, hätten sich sofort an einen sicheren Ort begeben. Mindestens sechs Personen sollen bei dem Vorfall Verletzungen erlitten haben, hieß es.
Die Staatschefin hat den Familien der Getöteten ihr Bedauern und Mitgefühl ausgesprochen und die Polizei angewiesen, den Vorfall zu ermitteln.
Dem Polizeiinspektor Simon Shiro zufolge haben Strafverfolgungsbehörden den Angreifer eliminieren können. Seine Identität und die Motive des Verbrechens wurden geklärt. Der Inspektor glaubt, bei dem Angriff handle es sich womöglich um eine Rache für eine Anti-Terror-Operation in Mosambik, die von der Entwicklungsgemeinschaft des südlichen Afrika (SADC), zu der auch Tansania gehört, durchgeführt wird.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала