Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Übrigens: Killersaurier aus „Jurassic World“ war wohl ein Aasfresser

Allosaurus - SNA, 1920, 25.08.2021
Abonnieren
Für manche bricht jetzt ihr komplettes Weltbild zusammen. Anderen ist diese neue Erkenntnis vermutlich völlig egal. Einer neuen Studie zufolge war der auf zwei Beinen laufende Monster-Saurier Allosaurus keine Killermaschine, sondern ein Aasfresser.
Die meisten kennen wohl den zweibeinigen Tyrannosaurus rex, der die veganen Riesensaurier der Kreidezeit bei ihren Grasarbeiten brutal malträtiert und zerfleischt haben soll. Eine andere Riesenechse ähnlicher Bauart aus dem früheren Erdzeitalter Jura ist der Allosaurus, bei dem man von ähnlich bösartigem Jagdverhalten ausging.
Weit gefehlt, sagt eine neue Studie, und degradiert den Allosaurus vom brutalen Killer zum Müllschlucker der Dinowelt. In der Fachsprache der Biologen spricht man von Aasfressern. Und wie es sich für die Genießer dieser Ernährungsweise gehört, dürfte der Allosaurus seine Nahrungüberwiegend aus herumliegenden Kadavern gigantischer Pflanzenfresser erstritten haben.
„Diese neue Perspektive könnte einen 150 Jahre alten Gedanken umstürzen“, bemerkt Cameron Pahl, einer der Studienautoren. Denn so lange in etwa hat sich die Vorstellung gehalten, der Allosaraus sei ein Jäger.
Dino-Ei (Archiv) - SNA, 1920, 14.06.2021
Zollbeamte finden Dino-Ei am Flughafen von Bergamo

Wackelkopf und Blindfisch?

Dabei gab es anscheinend auch ohne Jagd genug Nahrung: Die großen Saurier waren unheimlich schwer, starben häufig genug an natürlichen Ursachen und hinterließen mehr als genug verzehrbares Dinofleisch. Die Forscher untersuchten die Menge solcher Fossilien in der „Morrison Formation“ und verglichen sie mit den Anforderungen der Allosaurier. Das Ergebnis: Auch ohne Jagd musste ein entspanntes Leben möglich gewesen sein.
Ferner untersuchten sie den Allosaurus körperlich auf seine Tauglichkeit als Jäger. Das Ergebnis: Der Schädel war nicht ausreichend fest und auch das räumliche binokulare Sehvermögen war nicht ausreichend ausgeprägt, wie etwas beim Tyrannosaurus. Aber genau das macht den Erfolg eines Jägers aus und ist deshalb bei Jägern in aller Regel recht gut ausgebildet.
Alle diese Punkte weisen aus Sicht der Forscher auf eins hin: dass der Allosaurus eine Art Geier-Dasein unter den Dinosauriern gefristet hat.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала