Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Unfall mit zwei Verletzten in Berlin – Verdacht auf illegales Rennen

CC BY-SA 2.0 / René Mentschke / Symbolfoto - Polizei im EinsatzPolizeieinsatz in Deutschland (Symbolbild)
Polizeieinsatz in Deutschland (Symbolbild) - SNA, 1920, 24.08.2021
Abonnieren
In Berlin hat sich in der Nacht auf Dienstag ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Dabei wurden zwei junge Männer zum Teil schwer verletzt. Das folgt aus einer Pressemitteilung der Polizei am Dienstag. Es gehe hierbei um den Verdacht eines illegalen Rennens.
Demnach befuhren drei Autos – ein BMW, ein VW und ein Jeep – gegen Mitternacht die Charlottenburger Chaussee in Fahrtrichtung stadtauswärts, als sie zusammenstießen. Alle drei Fahrer im Alter von 19, 20 und 34 Jahren blieben unverletzt.
Zwei Mitfahrer in dem BMW, in welchem der Jüngste am Steuer saß, hätten Verletzungen erlitten. Ein 20-jähriger Beifahrer habe sich über Kopfschmerzen und Verletzungen an den Armen und an einem Auge beklagt. Er musste in ein Krankenhaus gebracht werden.
Österreichische Polizei (Archivbild) - SNA, 1920, 06.08.2021
Verfolgungsjagd über deutsch-österreichische Grenze – Raser kracht in Kleintransporter
Der zweite, ein Jahr ältere Mitfahrer war zunächst nicht ansprechbar und kam ebenfalls in eine Klinik. Nach einer ärztlichen Untersuchung konnte er das Krankenhaus wieder verlassen.
Der BMW und VW seien zur Erstellung von Gutachten beschlagnahmt worden. Es entstand hoher Sachschaden. Weitere Ermittlungen wegen des Verdachts eines verbotenen Autorennens seien aufgenommen worden.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала