Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde
 - SNA, 1920
Afghanistan
Aktuelle Nachrichten aus Afghanistan

Taliban weiten Amnestie auf Afghanistans Präsident aus – Medien

© CC0 / U.S. Department of State / Wikimedia CommonsAfghanistans Präsident Ashraf Ghani
Afghanistans Präsident Ashraf Ghani - SNA, 1920, 23.08.2021
Abonnieren
Die radikalislamistische Bewegung „Taliban“* hat ihre Generalamnestie für Regierungsmitarbeiter auch auf den Präsidenten Afghanistans Ashraf Ghani, der aus dem Land flüchtete, und seinen Vize Amrullah Saleh ausgeweitet. Das teilte der pakistanische Fernsehsender „Geo TV“ am Montag mit.
Die beiden könnten nach Afghanistan zurückkehren, wenn sie dies wünschen würden, heißt es.
Zuvor hatten Taliban-Vertreter eine Generalamnestie für alle Regierungsmitarbeiter Afghanistans verkündet.
Wie der ranghohe Taliban-Vertreter Khalil ur Rahman Haqqani gegenüber dem Sender sagte, gibt es zwischen den Taliban sowie Ashraf Ghani, Amrullah Saleh und dem ehemaligen nationalen Sicherheitsberater Hamdullah Mohib „keine Feindschaft“.
„Wir vergeben Ashraf Ghani, Amrullah Saleh und Hamdullah Mohib (dem Sicherheitsberater des Präsidenten). Wir vergeben jedem – vom General (der im Krieg gegen uns gekämpft hat) bis zum einfachen Mann“, zitierte der Sender den Taliban-Vertreter.
Haqqani fügte hinzu, dass die Feindschaft zwischen den Taliban und den dreien nur auf der Religion beruht habe und forderte die Menschen, die aus dem Land fliehen, dazu auf, dies nicht zu tun. Dem fügte er hinzu, dass die „Feinde“ Propaganda verbreiteten, der zufolge die Taliban sich an ihnen rächen würden.
„Die Tadschiken, Belutschen, Hazara und Paschtunen sind alle unsere Brüder“, versicherte er. „Alle Afghanen sind unsere Brüder und können daher in das Land zurückkehren.“

Machtergreifung durch Taliban in Afghanistan

Vor dem Hintergrund des Abzugs des US-Militärkontingents aus Afghanistan hatten die Taliban eine Offensive eingeleitet und alle größeren Städte besetzt. Präsident Aschraf Ghani ist aus dem Land geflüchtet. Die Taliban übernahmen am 15. August die Kontrolle über die Hauptstadt Kabul und haben den Krieg in Afghanistan für beendet erklärt.
Auf die Bildung einer Interimsregierung werde man sich allerdings nicht einlassen. Mittlerweile haben die neuen Machthaber eine allgemeine Amnestie verkündet. Dennoch versuchen viele Afghanen nach Kräften, ihr Land zu verlassen. Der Evakuierungseinsatz wurde durch chaotische Zustände am Flughafen Kabul erschwert.
Die Taliban auf dem Vormarsch – Einnahme von Herat - SNA, 1920, 22.08.2021
Afghanistan
Hunderte Taliban-Kämpfer wollen letzte nicht eroberte Provinz Pandschschir einnehmen
Das Chaos vor dem Flughafen dauerte an. Augenzeugen berichteten von Tausenden Menschen vor Eingängen zum Flughafen. Jeden Tag wird die Menschenmenge größer.
*Unter anderem von der Organisation des Vertrags über kollektive Sicherheit (Armenien, Kasachstan, Kirgisistan, Russland, Tadschikistan, Weißrussland) als Terrororganisation eingestuft, deren Tätigkeit in diesen Ländern verboten ist.
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала