Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

„Genug ist genug“: Königin Elizabeth II. schaltet Anwälte gegen Harry und Meghan ein – Medien

© AP Photo / Ben StansallBritische Königin Elizabeth II. (Archivbild)
Britische Königin Elizabeth II. (Archivbild) - SNA, 1920, 23.08.2021
Abonnieren
Nun scheint dem Oberhaupt der königlichen Familie der Geduldsfaden gerissen zu sein. Queen Elizabeth II. wendet sich doch an Anwälte – aus Angst vor möglicher Verleumdung und um sich gegen die wiederholten Attacken von Harry und Meghan zur Wehr zu setzen. Darüber berichtete die britische Zeitung „The Sun“ unter Berufung auf einen Palast-Insider.
Nicht nur nach dem im März ausgestrahlten Interview mit der US-Talkshow-Legende Oprah Winfrey, aber auch nach der Ankündigung des Buches, in dem Prinz Harry im nächsten Jahr angeblich intimste Details über sein früheres Leben preisgeben will, werden schwere Vorwürfe gegen das britische Königshaus immer lauter. Das will sich die Queen offenbar nicht mehr gefallen lassen und scheint derweil Anwälte eingeschaltet zu haben.
„Das Gefühl, das von ganz oben kommt, ist, dass genug genug ist. Es gibt eine Grenze für das, was akzeptiert werden kann, und der Queen sowie der königlichen Familie reicht es nun“, so der Insider gegenüber „The Sun“.
Die königliche Quelle wies unter anderem darauf hin, dass Harry und Meghan nun von Anwälten beraten würden: Sie „werden darauf aufmerksam gemacht und wissen, dass wiederholte Angriffe nicht toleriert werden.“
Hochrangige Berater befinden sich laut „The Sun” aktuell in Gesprächen mit Verleumdungsexperten, um zu beraten, wie sich der Palast gegen womöglich neue Attacken von Harry und Meghan schützen kann.
Auch eine rechtliche Abmahnung an den Verlag „Penguin Random House“, der Harrys Buch nächstes Jahr veröffentlichen soll, werde in Erwägung gezogen.

Bisherige Vorwürfe und Enthüllungen

Der jüngste Sohn von Prinz Charles von Wales und Prinzessin Diana, Prinz Harry, hatte im Mai 2018 die US-amerikanische Schauspielerin Meghan Markle geheiratet. Am Tag der Hochzeit hatte die Großmutter des Bräutigams, Königin Elizabeth II., Harry und Meghan die Titel des Herzogs und der Herzogin von Sussex verliehen.
Im Jahr 2020 hatten Prinz Harry und seine Frau angekündigt, den Status hochrangiger Mitglieder der königlichen Familie aufzugeben. Daraufhinverloren sie ihre Titel.
Das Verhältnis von Meghan und Prinz Harry zur königlichen Familie gilt seit dem Rückzug des Paares in die USA im vergangenen Jahr als belastet. Vorwürfe des Rassismus und der Gleichgültigkeit gegenüber den Problemen des Ehepaars, die die beiden im enthüllenden Fernsehinterview mit Oprah Winfrey erhoben hatten, hatten die Spannungen nur verschärft.
Mittlerweile ziehen Meghan und Harry ihren heranwachsenden Sohn Archie und ihre kleine Tochter Lilibet Diana in Kalifornien groß.
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала