Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde
 - SNA, 1920
Afghanistan
Aktuelle Nachrichten aus Afghanistan

Hunderte Taliban-Kämpfer wollen letzte nicht eroberte Provinz Pandschschir einnehmen

© REUTERS / STRINGERDie Taliban auf dem Vormarsch – Einnahme von Herat
Die Taliban auf dem Vormarsch – Einnahme von Herat - SNA, 1920, 22.08.2021
Abonnieren
Nach ihrer Machtübernahme in Afghanistan wollen die radikalislamischen Taliban* nun auch das als Widerstandshochburg bekannte Panjshir-Tal nördlich der Hauptstadt Kabul unter ihre Kontrolle bringen.
„Hunderte Mudschaheddin des Islamischen Emirats (Selbstbezeichnung des politischen Systems der Taliban – Anm. d. Red.) sind auf dem Weg in die Provinz Pandschschir, um die Kontrolle über sie zu erlangen, nachdem sich lokale Regierungsvertreter geweigert haben, die Provinz friedlich zu übergeben“, zitiert die Nachrichtenagentur AFP einen Taliban-Sprecher.
Laut einer Quelle der Agentur RIA Novosti warten Taliban-Kämpfer auf den Befehl, einen Angriff zu starten.
Am Sonntag hatten die Taliban mitgeteilt, der Anführer der Widerstandskämpfer von Pandschschir, Ahmad Massoud, habe vier Stunden Zeit, um sich zu ergeben.
Massoud ist Sohn des Feldkommandeurs und Führers der „Nördlichen Allianz“ Ahmad Shah Massoud, der ebenfalls gegen die Taliban gekämpft hatte und im September 2001 tödlich verletzt wurde.
Als Antwort auf das Ultimatum der Taliban sagte Massoud, die Einwohner der Provinz seien bereit, sie zu verteidigen und würden Pandschschir nicht aufgeben. Massoud betonte, er und seine Unterstützer „wollen den Krieg beenden und den Dialog suchen“. Sollten die Taliban ihre Politik nicht ändern, so Massoud, würden sie nicht lange an der Macht bleiben.

Machtübernahme der Taliban in Afghanistan

Besonders akut hatte sich die Lage in Afghanistan in den letzten Wochen zugespitzt, als die Taliban-Kämpfer eine schnelle Offensive im ganzen Land gestartet und alle Grenzübergänge besetzt hatten. Am 15. August sind sie in Kabul einmarschiert und haben die Kontrolle über den Präsidentenpalast übernommen.
Der afghanische Präsident Aschraf Ghani verließ das Land, um „ein Massaker zu verhindern“.
In der Nacht zum 16. August sagte Mohammad Naim, ein Vertreter des politischen Büros der Taliban, dass der Krieg in Afghanistan vorbei sei und die Regierungsform des Staates in naher Zukunft bekannt werden würde.
*Unter anderem von der Organisation des Vertrags über kollektive Sicherheit (Armenien, Kasachstan, Kirgistan, Russland, Tadschikistan, Weißrussland) als Terrororganisation eingestuft, deren Tätigkeit in diesen Ländern verboten ist.
Donald Trump  - SNA, 1920, 22.08.2021
Trump über Afghanistan-Abzug: „Größte außenpolitische Demütigung in der Geschichte der USA“
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала