Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Raketenstart geglückt: „Sojus“ beförderte alle 34 britischen OneWeb-Satelliten ins All

© REUTERS / ROSCOSMOS„Sojus“ befördert britische OneWeb-Satelliten ins All
„Sojus“ befördert britische OneWeb-Satelliten ins All - SNA, 1920, 22.08.2021
Abonnieren
Die russische Trägerrakete „Sojus-2.1b“ hat am heutigen Sonntag die britischen Raumapparate des Kommunikationssystems OneWeb erfolgreich in die Umlaufbahn gebracht. Darüber berichteten die russische Raumfahrtbehörde Roskosmos und die britische Satellitenkonstellation OneWeb auf ihren Twitter-Seiten.
Die Rakete hatte am Sonntag um 01:13 Uhr Moskauer Zeit vom Weltraumbahnhof Bajkonur gestartet. Roskosmos berichtete zuvor von 34 Satelliten, die nach den letzten Twitter-Angaben von OneWeb bereits alle in neun Chargen getrennt wurden.
Die Oberstufe „Fregat“ brauchte drei Stunden und 45 Minuten, um Satelliten im Orbit zu transportieren. Während dieser Zeit führte die Einheit zehn Manöver durch und trennte neun Satellitengruppen.
Damit ist die OneWeb-Orbitalkonstellation auf 288 Satelliten angewachsen.
Zuvor wurde der Start zweimal verschoben. Am 19. August kam es zu einer Fehlfunktion der russischen Ausrüstung des Startkomplexes und am folgenden Tag gab es technische Probleme in der Software des OneWeb-Bodenkontrollkomplexes für Satelliten.
2015 hatten der Raketenbetreiber Arianespace und OneWeb einen Vertrag über den Start von Sojus von den Kosmodromen Bajkonur, Wostotschni und Kuru unterzeichnet. Anfangs war man davon ausgegangen, dass 21 Starts stattfinden werden – dann wurde aber ihre Zahl auf 19 reduziert. Davon sind bereits neun abgeschlossen worden – drei aus Bajkonur, fünf aus Wostotschni und einer aus Kuru.
Eine Hubschrauberdrohne des Konzerns Kalaschnikow (hier auf Army 2017) - SNA, 1920, 22.08.2021
Army 2021: Kalaschnikow präsentiert neuen Flugkörper für Drohnen
Für dieses Jahr sind acht bis zehn Starts geplant, vier haben bereits stattgefunden. Die nächste „Sojus“-Rakete soll im September von Bajkonur aus starten. Dann sind einer im Oktober von Wostotschni und gleich zwei Starts von Bajkonur und Kuru im Dezember geplant.
OneWeb erwartet, bis Ende dieses Jahres mit der Bereitstellung kommerzieller Satellitenkommunikationsdienste zu beginnen – bis zum nächsten Juni soll die Konstellation 648 Satelliten erreichen. Dies wird Nutzern weltweit einen Internetzugang mit hoher Übertragungsrate ermöglichen.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала