Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde
 - SNA, 1920
Afghanistan
Aktuelle Nachrichten aus Afghanistan

Putin telefoniert mit Erdogan: Lage in Afghanistan im Mittelpunkt

© SNA / Alexey NikolskyDer russische Präsident Wladimir Putin beim Telefongespräch (Archivbild)
Der russische Präsident Wladimir Putin beim Telefongespräch (Archivbild) - SNA, 1920, 21.08.2021
Abonnieren
Der russische Präsident Wladimir Putin und sein türkischer Amtskollege Recep Tayyip Erdogan haben in einem Telefonat am heutigen Samstag die Situation in Afghanistan besprochen und eine Verstärkung der bilateralen Koordinierung bei der afghanischen Thematik vereinbart.
In dem Telefonat hätten beide Seiten die Lage in Afghanistan „ausführlich besprochen“ und die Bedeutung von Stabilität und gesellschaftlichem Frieden in dem Land hervorgehoben, teilte der Kreml am Samstag mit. Vorrangige Aufgabe sei der Kampf gegen den Terrorismus und gegen den Drogenhandel, hieß es weiter.
Putin hatte sich am Freitag bei einem Treffen mit Kanzlerin Angela Merkel (CDU) in Moskau erstmals öffentlich zur Lage in Afghanistan geäußert. Er kritisierte, dass der Westen mit seinem Versuch, dem Land demokratische Werte „aufzuzwingen“, gescheitert sei. Es seien weder die Traditionen noch die Kultur des Landes geachtet worden. „Wir kennen Afghanistan. Kennen es gut“, betonte Putin.

Merkel spricht mit Erdogan über Afghanistan

Zuvor hatte auch Bundeskanzlerin Angela Merkel mit dem türkischen Präsidenten über die Lage in Afghanistan nach der Machtübernahme der Taliban gesprochen.
„Die Bundeskanzlerin und Präsident Erdogan waren sich einig, dass die Evakuierung schutzbedürftiger Menschen aus Afghanistan weiterhin höchste Priorität hat“, teilte die stellvertretende Regierungssprecherin Ulrike Demmer am Samstag mit.
Merkel und Erdogan hätten zudem eine enge Zusammenarbeit vereinbart bei der Unterstützung der Arbeit internationaler Organisationen in Afghanistan und seinen Nachbarstaaten – insbesondere des UN-Flüchtlingshilfswerks.
Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer  - SNA, 1920, 21.08.2021
Afghanistan
Annahmen „zu optimistisch“: Kramp-Karrenbauer gesteht Fehleinschätzungen zu Afghanistan ein
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала