Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde
 - SNA, 1920
Afghanistan
Aktuelle Nachrichten aus Afghanistan

Bundeswehr fliegt weitere 172 Schutzbedürftige aus Kabul aus

© REUTERS / HANDOUTBundeswehr fliegt Schutzbedürftige aus Kabul aus
Bundeswehr fliegt Schutzbedürftige aus Kabul aus - SNA, 1920, 21.08.2021
Abonnieren
Die Bundeswehr hat in der Nacht auf Samstag nach eigenen Angaben weitere deutsche Staatsbürger und afghanische Ortskräfte aus Kabul evakuiert. Damit hätten die Flugzeuge der Bundeswehr seit Montag mehr als 1800 Menschen ausgeflogen.
Um 21.49 Uhr startet in der afghanischen Hauptstadt eine Militärmaschine vom Typ A400M „mit 172 schutzbedürftigen Personen an Bord nach Taschkent in Usbekistan“, teilte die Bundeswehr auf Twitter mit.
Mehrere Militärtransporter der Bundeswehr pendeln zwischen Kabul und der usbekischen Hauptstadt Taschkent, von wo aus die Evakuierten ihren Weiterflug nach Deutschland antreten sollen.
Am Freitag wurde mitgeteilt, dass die Bundeswehr rund ein Dutzend Soldaten mit zwei Hubschraubern in die Hauptstadt Afghanistans verlege. Nach Angaben des Verteidigungsministeriums können die Maschinen für die Rettung einzelner Bundesbürger oder auch Ortskräfte aus Gefahrenlagen eingesetzt werden. Ab Samstag sollen die beiden Helikopter einsatzbereit sein.
Hubschrauber des Typs H-145M - SNA, 1920, 20.08.2021
Afghanistan
Bundeswehr verlegt Spezialkräfte mit Hubschraubern nach Kabul
Die Taliban* hatten am vergangenen Sonntag die Macht in Afghanistan übernommen. Die islamistischen Kämpfer waren seit dem Abzug der Nato-Truppen aus Afghanistan landesweit auf dem Vormarsch. Präsident Ghani war am Sonntag ins Ausland geflohen, kurz bevor die Taliban den Präsidentenpalast in der Hauptstadt Kabul einnahmen. Später gestand Ghani in einer Facebook-Botschaft die Niederlage gegen die Taliban ein.
Das Außenministerium in Abu Dhabi teilte am Mittwoch mit, dass sich Aschraf Ghani mit seiner Familie in den Vereinigten Arabischen Emiraten aufhalte. Dieser hat inzwischen in einer Videobotschaft versprochen, bald nach Afghanistan zurückzukehren.
Militärtransportflugzeug C-17 in Kabul - SNA
Bis fünf Millionen weitere Flüchtlinge aus Afghanistan

Bundesinnenminister Horst Seehofer rechnet nach der Machtübernahme der Taliban damit, dass 300.000 bis fünf Millionen weitere Afghanen die Flucht ergreifen werden. Das sagte der CSU-Politiker nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur am 16. August bei einer Unterrichtung der Bundestags-Fraktionschefs. Einen Zeitraum nannte er demnach nicht.

ExpandierenMinimieren
Die Taliban haben den Krieg in Afghanistan für beendet erklärt. Die neue Regierungsform werde in der nächsten Zeit bestimmt. Auf die Bildung einer Interimsregierung werde man sich allerdings nicht einlassen. Mittlerweile haben die neuen Machthaber eine allgemeine Amnestie verkündet. Dennoch versuchen viele Afghanen nach Kräften, ihr Land zu verlassen.
Der Evakuierungseinsatz wurde durch chaotische Zustände am Flughafen Kabul erschwert. Inzwischen hat sich die Lage zumindest soweit entschärft, dass das Rollfeld durchgehend für Starts und Landungen genutzt werden kann.
*Unter anderem von der Organisation des Vertrags über kollektive Sicherheit (Armenien, Kasachstan, Kirgisistan, Russland, Tadschikistan, Weißrussland) als Terrororganisation eingestuft, deren Tätigkeit in diesen Ländern verboten ist.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала