Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde
 - SNA, 1920
Afghanistan
Aktuelle Nachrichten aus Afghanistan

Bruder des afghanischen Ex-Präsidenten soll Taliban Treue geschworen haben

© REUTERS / StringerTaliban-Kämpfer in Kabul
Taliban-Kämpfer in Kabul - SNA, 1920, 21.08.2021
Abonnieren
Der jüngere Bruder des ehemaligen afghanischen Präsidenten Aschraf Ghani, Haschmat Ghani, hat den islamistischen Taliban* laut ihrer am Samstag veröffentlichen Erklärung die Treue geschworen.
„Hashmat Ghani, der Bruder des ehemaligen afghanischen Präsidenten Ashraf Ghani, schwor dem Islamischen Emirat in Anwesenheit von Khalil al-Rahman Haqqani die Treue“, hieß es in der Erklärung der Taliban. Haqqani ist ein hochrangiges Mitglied der Terrorgruppe „Haqqani Network“, die enge Kontakte zu den Taliban unterhält.
Zuvor hatte der lokale Fernsehsender „Shamshad News“ berichtet, dass in Kabul ein Treffen zwischen Haqqani und dem ehemaligen Premierminister Gulbuddin Hekmatyar, dem Anführer der Islamischen Partei Afghanistans, stattgefunden habe.
Die Einzelheiten der Sitzung wurden bislang nicht bekanntgegeben.
In seinem jüngsten Tweet äußerte sich Haschmat Ghani wie folgt:
„Die Taliban sind durchaus imstande, Sicherheit zu schaffen, aber die Führung einer funktionierenden Regierung erfordert den Beitrag und die Zusammenarbeit jüngerer gebildeter Afghanen. Die sogenannten ausgespielten Politiker sollten komplett ins Abseits gedrängt werden, damit sich die gescheiterten Erfahrungen der Koalitionsregierung nicht wiederholen.“

Dramatische Lage in Afghanistan

Die Lage in Afghanistan hatte sich vor dem Hintergrund des Abzugs der amerikanischen Truppen besonders verschärft. Anfang August hatten die Taliban-Kämpfer eine Großoffensive gestartet und große Städte erobert. Am vorigen Sonntag sind sie in Kabul einmarschiert. Präsident Aschraf Ghani ist einem Medienbericht zufolge nach Usbekistan geflohen.
Die Taliban behaupten, der 20-jährige Krieg sei vorbei und die Regierungsform werde bald angekündigt werden.
Afghanistans Präsident Aschraf Ghani  - SNA, 1920, 15.08.2021
Afghanistan
„Um Blutvergießen zu verhindern“: Präsident Ghani rechtfertigt Flucht aus Afghanistan
Die militant-islamistische Vereinigung kontrolliert inzwischen den größten Teil Afghanistans und alle Grenzübergänge an Land. Ausländische Staatsbürger und Afghanen, die für ausländische Missionen arbeiten, werden inzwischen tagtäglich von US- und Nato-Einsatzkräften über den einzigen Flughafen in Kabul evakuiert.
*Unter anderem von der Organisation des Vertrags über kollektive Sicherheit (Armenien, Kasachstan, Kirgistan, Russland, Tadschikistan, Weißrussland) als Terrororganisation eingestuft, deren Tätigkeit in diesen Ländern verboten ist
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала