Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Vor G7-Gipfel: Von der Leyen fordert Quoten und gesicherte Wege für Afghanen

© REUTERS / Stephanie LecocqEU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen (Archivbild)
EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen (Archivbild) - SNA, 1920, 20.08.2021
Abonnieren
Im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur am Freitag hat EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen mitgeteilt, sie wolle beim G7-Sondergipfel zur Lage in Afghanistan um eine umfassende internationale Lösung für Flüchtlinge werben.
Im Vorfeld der G7-Videokonferenz zu Afghanistan, die kommende Woche abgehalten werden soll, wandte sich die Kommissionspräsidentin an die internationale Gemeinschaft. „Es ist wichtig, dass alle an der Afghanistan-Mission beteiligten Staaten ausreichende Neuansiedlungsquoten und gesicherte Wege bereitstellen, damit wir die Schutzbedürftigen aufnehmen können“, sagte Ursula von der Leyen gegenüber der Agentur.
Joe Biden und Boris Johnson auf einem G7-Gipfel am 12. Juni 2021 (Archivbild) - SNA, 1920, 18.08.2021
Afghanistan
Treffen nächste Woche: Biden und Johnson vereinbaren virtuellen G7-Gipfel zu Afghanistan
„Das Ganze ist eine Tragödie für die Menschen in Afghanistan und das ist ein schwerer Rückschlag für die internationale Gemeinschaft“, so von der Leyen zu den Entwicklungen. Man müsse daher verhindern, dass die Menschen in die Hände von Schmugglern und Menschenhändlern fielen. „Denn das bringt Afghanen, die vor dem Konflikt fliehen wollen, in eine mindestens ebenso große Gefahr“, betonte sie.
Afghanische Flüchtlinge weltweit

Von den 2,6 Millionen (Ende 2020) afghanischen Flüchtlingen leben fast 90 Prozent (über 2,2 Millionen) als registrierte Flüchtlinge in den Nachbarländern Pakistan (über 1,4 Millionen) und Iran (780.000), teilte das UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR auf seiner Seite mit. Die weiteren drei Länder mit den meisten afghanischen Flüchtlingen sind Deutschland (148.000), Österreich (40.000) und Frankreich (32.000).

ExpandierenMinimieren
Die G7 ist eine Gruppe der Industrieländern, zu der die USA, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Japan und Kanada gehören. Die Spitzenvertreter der EU sind zudem auch immer mit dabei.
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала