Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

EU-Aufsichtsbehörde meldet 42 neue Einkommensmillionäre in deutschen Geldhäusern

© AP Photo / Frank AugsteinDer alte Sitz der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde (EBA) in London (Archivbild)
Der alte Sitz der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde (EBA) in London (Archivbild) - SNA, 1920, 19.08.2021
Abonnieren
Die Europäische Bankenaufsichtsbehörde (EBA) hat einen beträchtlichen Anstieg bei Spitzenverdienern in Deutschland für das Jahr 2019 verzeichnet. EU-weit blieb die Zahl fast unverändert.
Laut dem Bericht zu Spitzenverdienern in EU-Banken für das Jahr 2019, den die EBA am Mittwoch vorlegte, stieg die Zahl der Bankenmitarbeiter mit einem Jahresverdienst von mehr als eine Million Euro europaweit 2019 um 0,51 Prozent von 4938 auf 4963 Personen im Vergleich zum Vorjahr. In Deutschland hingegen gab es einen Zuwachs von 9,3 Prozent von 450 auf 492 Einkommensmillionäre. In Frankreich mit 15,4 Prozent von 234 auf 270 und in Italien mit 17 Prozent von 206 auf 241 war die Zunahme noch deutlicher.
Axel Springer (Archivbild) - SNA, 1920, 18.08.2021
Für eine Milliarde US-Dollar: „Axel Springer“ will Nachrichtenunternehmen „Politico“ übernehmen
Laut der Behörde ließ sich der Anstieg bei den Spitzenverdienern in erster Linie auf die Verlagerung mehrerer Bankinstitutionen aus Großbritannien nach Kontinentaleuropa im Rahmen des Brexits zurückführen. Eine wichtige Rolle spielten ebenfalls die insgesamt guten Finanzergebnisse einiger Bankinstitute im Jahr 2019, insbesondere im Corporate Banking. Auch die laufende Umstrukturierung und Konsolidierung von Banken bewirkten höhere Abfindungszahlungen als üblich.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала