Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Destatis: Weniger Apfel- und Pflaumenernte in diesem Jahr

© SNA / Wladimir Astapkowitsch / Zur BilddatenbankÄpfel
Äpfel  - SNA, 1920, 19.08.2021
Abonnieren
Die Apfelernte in Deutschland fällt im Vergleich zum Vorjahr offenbar knapp 87.000 Tonnen geringer aus. Das berichtet am Donnerstag das Statistische Bundesamt (Destatis).
Nach einer Schätzung vom Juli 2021 wird die deutsche Apfelernte 8,5 Prozent weniger als im vergangenen Jahr und zwei Prozent weniger (24.000 Tonnen) als der zehnjährige Durchschnitt ausmachen. Im diesem Jahr wird eine Menge von etwa 937.000 Tonnen erwartet.
Laut der Pressemitteilung des Statistischen Bundesamtes wurden auf einer Fläche von knapp 34.000 Hektar Äpfel angebaut. Die wichtigsten Anbaugebiete befinden sich demnach in Baden-Württemberg (Bodenseeregion), Niedersachsen (Altes Land) und in Sachsen. Dort werden mehr als zwei Drittel (72 Prozent) aller Äpfel geerntet.
Blüte von Passiflora edulis f. edulis (Marakuja) - SNA, 1920, 01.07.2021
Stinkend, hässlich, ungewöhnlich, aber trotzdem lecker: 16 exotische Früchte für Ihren Tisch – Fotos
Außerdem heißt es in dem Text, dass die Pflaumen- sowie Zwetschenernte in diesem Jahr mit 34.000 Tonnen offenbar um mehr als ein Viertel niedriger als im Vorjahr (47.000 Tonnen) ausfallen werde.
Die Pflaumen und Zwetschen werden derzeit in Deutschland auf 4200 Hektar angebaut, vor allem in Baden-Württemberg (1800 Hektar) und Rheinland-Pfalz (900 Hektar).
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала