Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde
 - SNA, 1920
Afghanistan
Aktuelle Nachrichten aus Afghanistan

„Wiege von Dschichad”: Taliban sollen Al-Qaida Zuflucht angeboten haben – Bericht

© REUTERS / STRINGERTaliban-Truppen patrouillieren eine Straße in Herat
Taliban-Truppen patrouillieren eine Straße in Herat - SNA, 1920, 18.08.2021
Abonnieren
Die Taliban* haben der Terrororganisation Al-Qaida** angeblich vorgeschlagen, Afghanistan als einen sicheren Hafen zu nutzen, um das Land in die „Wiege des Dschichad“ zu verwandeln. Das berichtete das Blatt „The Scottish Sun“ unter Berufung auf einen Pentagon-Bericht am Mittwoch.
Die Taliban hätten ihre Beziehungen zur Al-Qaida aufrechterhalten und der Gruppierung in Afghanistan einen sicheren Hafen angeboten, hieß es demnach vom Generalinspektor des Pentagons.
Der US-Präsident Joe Biden äußerte sich zuvor zum amerikanischen Militäreinsatz in Afghanistan:
„Während des 20-jährigen Krieges unseres Landes in Afghanistan hat Amerika seine besten jungen Männer und Frauen entsandt, fast eine Billion US-Dollar investiert, über 300.000 afghanische Soldaten und Polizisten ausgebildet, sie mit der modernsten militärischen Ausrüstung ausgestattet und seine Air Forces als Teil des längsten Krieges in der Geschichte der USA stationiert. Ein oder fünf weitere Jahre der US-Militärpräsenz hätten keinen Unterschied gemacht, wenn das afghanische Militär sein eigenes Land nicht halten kann oder will. Und eine endlose amerikanische Präsenz mitten im Bürgerkrieg eines anderen Landes war für mich nicht akzeptabel.“
Das Pentagon behauptet, dass die an die Macht zurückgekommenen Taliban „wieder einen sicheren Ort für Massenmorde“ hätten.
Der Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg sagte in einer Pressekonferenz am Dienstag, die Taliban müssten verhindern, dass Afghanistan wieder zum Nährboden für Terror werde.

„Diejenigen, die jetzt die Macht übernehmen, haben die Verantwortung,dafür zu sorgen, dass internationale Terroristen nicht wieder Fuß fassen“, sagte er.

Die Taliban hatten am Sonntag die Hauptstadt Kabul erreicht. Die islamistischen Kämpfer sind seit dem Abzug der Nato-Truppen aus Afghanistan landesweit auf dem Vormarsch. Die afghanische Regierung hatte sich zur Machtübergabe bereit erklärt, Präsident Aschraf Ghani floh ins Ausland und gestand in einer Facebook-Botschaft die Niederlage gegen die Taliban ein.
Die USA, Deutschland und weitere westliche Staaten haben ihre Botschaften in Kabul übereilt räumen und das Botschaftspersonal hastig evakuieren müssen.
Donald Trump (Symbolbild) - SNA, 1920, 18.08.2021
Afghanistan
„China lacht uns aus“: Trump nennt Afghanistan-Abzug die „größte Blamage in der US-Geschichte“
*Unter anderem von der Organisation des Vertrags über kollektive Sicherheit (Armenien, Kasachstan, Kirgistan, Russland, Tadschikistan, Belarus) als Terrororganisation eingestuft, deren Tätigkeit in diesen Ländern verboten ist.
**Terrororganisation, in Deutschland und Russland verboten.
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала